Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom Pjttn Ju!mS 1780. 
43 S 
«US aa IiqiTidaodum credita auf Freytag den roten Nov. schierskünftig präsiqiret worden ' als 
werden sämtliche des verstorbenen Kaufmann Johann David Krieneri bekannte und unbekann 
te Creditores hiermitpcremtorie citiret und vorgeladen, daß sie in prxsixo vor hiesigem Stadt, 
gerecht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde erscheinen, ihre Forderungen gehörig liquidiren. oder irr 
dessen Entstehung der prsdusion und sonstiger rechtlicher Verfügung gewärtigen. Cassel de» 
/'Zu!.. 1782. ^ ,, _ Bürgermeister und Rach daselbst^ 
7 ) Alle diejenigen, weiche an dem rn hiesige« Fnrstl. Diensten gestandenen- und in Kerstenhausen 
verstorbenen Wege- und Brücken-Zngenieur Birihenfeld Forderungen haben, werden hierdurch 
kraft der von Hochfürstl. Regierung zu Cassel auf mich erkannten Commission, dergestalte» 
peremtoiie citiret, daß sie Fre»)tags den Uten August schierskünftig vor mir auf hiesigem Amt- 
haus erscheinen, solche rechtsbehörig liquidiren, widrigenfals aber gewärtigen sollen , daß Me 
damit in Ansehung des hiesigen Nachlasses, präcludiret werden. Borcken den 4. Jul. 1730. 
Vigore Conuuiilionis. H. SüppiuS. 
8) Nachdem über des von geraumen Jahren in Ziegenhayn verstorbenen Bürgermeister Johamr 
Balthasar Braumüllerö geringe Verlassenschaft der Coucurs erkannt, und auch bereits untemr 
izten Aug. 1750 edidales erlassen, die Sache selbst aber nicht beendigt worden, mithin und 
zumalen bey denen vorgefundenen mangelhaften Acten eine anderweitige Liquidation erforderlich 
ist; so werden alle diejenigen, so an ermeldeter Braumüllerischen Nachlassenschaft rechtsbearün- 
bete Forderungen haben, hierdurch edictaliter vorgeladen, solche in Termino Freytags den lte» 
Sept. schierskünftig auf eine zu recht beständige Art bey Fürstlichem Amte dahier zu liquidiren 
in dessen Entstehung aber derPraclusion und daß die in circa szoRthlr bestehende Masse rechtlich 
distribuirt werde, zu gewärtigen. Treyß den ^ten Jul. 1780. 
Fürst!. Heßl. Amt daselbst. <J5. E. Biskamv 
9) Da über Valentin Eybam Ln. und dessen Ehefrau von Cathus Vermögen, der Concuriu» 
Creditorum erkannt worden; als werden hiermit alle derselben, sowohl bekannte als unbekannte 
Gläubiger vorgeladen, um so gewiß in dem ad Uquidandum auf Mitwochen den iten Nov 
».c. bestimmten Termino des Mittags vor ¡2 Uhr, entweder in Person, oder durch hinlänalicke 
Bevollmächtigte zu erscheinen, und ihre Credit« ordnnngömäsig zu liquidiren, als sie ansonffsrr 
in dessen Entstehung hernach mir ihren Forderungen nicht weiter gehöret, sondern von diesem 
Concurs präcludiret werden sollen. Hersfeld den i. Jul. 1780. 
Harten Lt. Als Learnter des Amts vetersbera 
10) Es ist der Kaufmann Joh. Christian Raabe in-Helmarshausen durch verschiedene ihm betrof 
fene Unglücksfälle und erlittene Diebstähle dergestalt in seiner Handlung zurückgekommen dañ 
sein geringes-aus 49 Rrhlr. 10 hlr. hoch sich belaufendes Vermögen, zu Tilgung feiner vielen, 
und anjetzo schon auf 800 Rthlr. sich geäußerten Schulden bey weiten nicht anreichend ist ES 
werden demnach sämtliche, des Kaufmann Raabe bekannte und unbekannte Creditores hiermit edi 
ctaUter & pcrenvtorxe verabladet, in dem auf Donnerstag den 10. Aug. präfigirten Termin vor 
dem Stadtgericht zu Helmarshausen ohnausbleiblich zu erscheinen, ihre Forderungen beböriq ru li- 
quidiren, und sich aus die von dem communi debitore gethan werdende Verale:chsvorschläae ru 
erklären, oder aber in contumaciam der völligen Präclusion mit ihrer Nothdurft zu aewärtmen 
Cñrlshñven den r.Jub »780. Fürstl. Hessis. Helinaröh. Stadtgericht» Bjedenkap^ 
Verkauf-Sachen. 
i) Es soll des Schulmeister Schwedes hinter!. Erben zu Ehlen ihre $ Hufe Land ex officio aa 
den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in 
dem dazu ein für allemahl aus den Ziten dieses schierskünftig auberahmten Licirationstermin auf 
hiesigem Landgericht angeben. Cassel den Z. Jul. 1780. 1 
Ä <1 z H Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.