Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Lasse tische 
Polices - md Lommmim- ZcitSW 
Mit Hochfürstlich -Heßifchen gnädigstem Privilegio. 
ni*ü 
Stück. 
Citaiio EdiSfalit . 
I) CV>on den Breslauischen Stadt-Gerichten werden die von hier gebürtige Maurergesellen Johann 
Aj Gottlieb und Carl Benjamin Gebrüdere Schleider davon ersterer 40 Jahr, und letzterer seit 
1755. von hier abwesend, und deren etwanige Leibes-Erben und nächsten Anverwandten, auch 
diejenigen, welche sonst ex alio capite an deren hiesigen Vermögen einen Anspruch zu haben 
vermeinen, auf den 14. Nov. c. a. perejuforie und sub pcena prsccluii Nachmittags um 3 Uhr, 
achter in gewöhnlicher Gerichtsstelle dergestalt edicraUter vorgeladen, daß aussrnbleibendenfalls 
erstere pro mortui» declanret, letztere aber zu gewärtigen haben, daß der abwesenden Vermö 
gen der sich gemeldet habenden nächsten Verwandten verabfolget werden solle. Breslau den 
25. Januar 1780. 
Verpacht - Sachen. 
I) Es sollen nachbrnahmte Wiesen so hiesiger Stadt-Cämmerey behörig in Termino Donners 
tags den 20. März a. c. an den Meistbietenden vermeyert werden, als: 1) 7; Äck. Z Rut. Wiesen 
Oderdeesen genannt, 2) l Ack. Wiesen auf der Brettenwiesen das Wurgerser Gras genannt- 
I) z Ack. Wiesen die Voßlied, 4) Sl Ack. Wiesen der Ochsenwinkel, Z) 5 Ack. 7 Rut. das 
Stadtland genannt, h) 7^ Acker Wiesen Unterbeesen genannt; die nun söthane Sradtwiesen 
zu pachten gesonnen sind, können sich in obtgberührten Termino Donnerstag den 30. Marz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.