Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

7?4 
Zoteö Stück. 
Meistbietenden öffentli^s verkauft werben; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem 
dazu ein für allemahl auf den iten Febr. a. f. schierskünftig attbcrahmten Llcirarionstermiu, 
auf hiessgem Landgericht angeben. - Cassel den 20. Nov. 1779. 
6) Es sollen des verstorbenen Wirth Jost Henrich Dolmen und dessen Ehefrau nachgelassene Gü- 
'ther zu Breiten dach öffentlich an den Meistdreteuden verkauft und desfalö nochmalen aufge 
boten werden; ■£ Lehn, so Joh. George Diehmann gehabt und vom Wirth Döhn^ ex poii er 
kauft, bestehet aus folgenden-Stücken: A) an Länderey, 1) 2 Äcker unter der Haubuche, 
an Ludwig Heidmann und Gemeinde-Rasen, 2) 2 Äcker in der Haasengrund an Jost Hen 
rich Herbst und Joh. Henrich Martin, 3) 1 Acker im Boden selb, zwischen Wilhelm Span- 
. genberg und Johannes Liese, 4) 1 Acker auf der Struth, zwischen Wilhelm Spangenberg von 
beiden Seiten, 8) an wiesen, 5) eine Wiese im Lindenberge, an der Martinhagcr Trift und 
an Johannes Schweinebraden stoßend, 6) eine dito daselbsieu, am Wege und George Schmidt, 
sodann noch f Lehn, das Schwarzen -g Lehn genannt, bestehet aus folgenden Grundstücken: 
i) 2 Äcker auf der rothe Erde, an den von Gaugreden uud Johannes Lecke.sim. 2) 1 Acker 
am Schönberge zwischen Johannes Lecke und Jacob Schweiuebrathen, 3) 1 Acker daselbsieu 
zwischen Johannes Lecke und Jacob Schweiuebrathen, 4) i Acker int Bodenfeld an Johannes 
Schweiuebrathen, Z) \ Acker daselbsieu an Henrich Heusner, 6) { Acker daselbsieu au Henrich 
Heusuer, 7) eine Wiest am Langenberge, zwischen dem Verwalter Reichliug und Wilhelm 
- Spangenderq, 8) eine Wiest in der Haasengrund an Michael Kuuvlds Rel. y) ein Kraut- 
garten an Johannes Lecke jun. gelegen; ferner an einzelnen Stücken, 10) ein Wiestnplatz vor 
Martinhagen, an den von Gaugreben und Johann Bernd Engelhard, n) | Acker aus der 
Struth au der Gemeinde -Hutbe und Joh. George Lötzerich gelegen : Kauflustige können sich 
demnach in termino den.22ten Decemb. a. c. zum Hoof einsinde», ihr Gebot thun, und! der 
Meistbietende nach Befinden, der Adjudicarion gewärtigen. Hoof den 4. Nov.ft77y. 
von Dalwigkisches Samt-Gericht dahier. H. Asbrand. 
7) Nachdem folgend- kenamte in hiesiger Feldmark gelegene und weil. Johann Jacob Welcker 
\i zugehörige nachhero aber dessen Erben Ludwig Pötters len. Ehefrau und Hartman Frö'ichs 
, nx, anheim gefallene Grundstücke, nemlich: i) 1 Ack. Wiest im Rohrbachstegen am Raths 
verwandten Francke und dem Wege, sodann 2) | Theil Wiest aufm Saurenorle gelegen, an 
den M.istbielenden in termino den 15- Decemb. a. c. ex officio verkauft werden sollen; als ha- 
. den diejenigen, welche auf sothane Stücke zu bieten, oder daran einen rechtlichen Anspruch zu 
machen gesonnen sind, in prxfixo vor hiesigem Stadtgericht der Behör sich zu melden, und 
. nach gethanem Aufbieten und sonst verhandelten Nothdurst, rechtlicher Erkänntniß zu gewär 
tigen. Zierenberg den 29. Sept. 1779. 
8. 6' Stadl-Gericht daselbsten. I. P. Heppe. I. w. Dcküppel. 
8) Nachbenamte in hiesiger Feldmark gelegene und dem Bürger Hartman Frölich bisher zustän 
dige Grundstücke, als: 1) i£ Ack. Erbland zu Heddewiesen an George Qßolf und George 
Wiede, 2) il Ack. Erbland beym Morgenplatz an Christian Lcdderhose uud Conrad Brake, 
sodann Z) i'Ack. Erbland aufm Winnekebühlen au Hr. Dr. Zincke und weiland Mandatario 
Anthon gelegen, sollen ex offido an den Meistbietenden in termino Mrtwochens den 15. Dec. 
schierskünftig verkauft werden; diejenigen also, welche sothane Grundstücke käuflich zu erstehen 
gesonnen, oder sonst eine rechtwäsige Forderung daran zu suchen haben, können sich in prafixo 
vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihre Gebot und Nothdurft all protocolium verhandeln, 
sodann was Rechtens uud retp. der Adjudication gewärtigen. Aierenberg den 29. Sept. 1779. 
8- 6- Stadt-Gericht daselbsten. I. P. Heppe. I. W. Rlüppel. 
9) Es sollen derer i) Caspar,' 2) Johann Conrad und Z) Christoph Gebrüderer Althans zu 
Heiligenroda folgende Grundstücke, und zwar des itern \ Ack. Erbland im breiten Welschen 
Hofe an Henrich Umbach; des 2ten ^ Ack. Erbland vor der Winterlilte an George Umbach und 
2 Ack. in der Grund am Wasser gelegen; des 3M1 und letztern aber | Ack. Erbwiese in der 
.. Grund
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.