Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

Lasse lisch e 
Mit Hochfürstlich-Heßischen gnädigstem Privilegio 
Montag den 20 * S 
September. 
Citationes EdiStales\ 
. rttt Lottes Gnaden Wir Friedrich II. Landgraf zu Hessen, Fürst zu Hersfeld, Graf zu Ca. 
^38 kenelnbogen, Dietz, Aiegenhain, Nidda, Schaumburg und Hanau rc. rc. Rttter des Königs. 
Brittanischen Ordens vom blauen Hosenbande, wie auch des Köuigl. Preußischen Ordens 
^n?schwarÄAdler:c. rc. bekennen mit diesem Brief; nachdem des in hiesigen Diensten ge- 
^ndenen Äadzenqmeister Kliugelhöffers hinterlassene Wittrb eine gebohrne Wenzelin ohnlangst 
«ersiorben, u nd ihre vier Brüder, als Franz, Gottfried, PHNipp Jacob und Conrad Wenzel, 
«nd rwev Schwestern, inamentlich Anna Martha, des Pensionalr - Lieutenants Stuben- 
^s^frcm dahier, eine gebohrne Wenzelin, und Ottilia, des Andreas KarrmannS Relz zu 
v-.^ia eine aebohrne Wenzelin, zu Erben hinterlassen; als werden ad inttsntiam dieser beyden 
S gchacht-vier Gebrüder-'. l) b« Musi-us Franz Wenzel. -) der Koch Gottfried Wen. 
-^acob, und 4) der Peruqmer Conrad Wenzel, des hlesigen Kammmachers 
Wilhelm Wenzels nachgelassene Kinder, welche sich in thren jungen Jahren in die Frem- 
£ S“, «»”»»« d-r-n Aufenthalt nichts z» erfahren stehet, auch lau. der b°,)g-bMcht-i. 
Srtra-t- ans dem Kirchenbuche schon ein hohes Alter erreichet, und ungewiß, ob sie noch am 
renn echiitaliter dergestalt hiermit -Itiret, daß sie oder Ihre LeibeSerbeu binnen Zeit vo» 
in termino peremtorio Montags den izten Deeembr. u. e. Morgen« y Uhr auf 
r^stl R-gi-ru»g dahur erscheinen, und sich z« der quastionirte» N-rlaff-nschaft heh°iig legi- 
rÄr-Ne °der g-LL°-ig-,' soll-», daßid-r-,. Rata^de,d-,mxlora.itisch- G-schw,siere dE.^-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.