Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

508 
Z4teS Stück. 
wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl aufden 28 ten Octobr 
fchierskünftig auberahmlen Licitationö-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 
Aten August 1779. 
7 ) Es soll des Johann Henrich Loth Lux. zu Wolfsanger ihre | Hufe Land, so denen Sche- 
ferschen Erben zinsbar, und | Hufe dem Stifr Kauffungen zins- und zehndbares Land, ex 
ossicio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann 
sich in dem dazu ein für allemahl auf den idten Sept. fchierskünftig anberahmten Licitations- 
- termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 6. Jul. 1779.‘ 
8) Es soll des hiesigen Bürger und Wollentuchmacher Joh. George Grönings Behausung alhier 
in der Unterneustadt in der Auguststraße gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meist 
bietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem anderwert auf Donner 
stag den igten.Novembr. fchierskünftig prasigirten Termino vor hiesigem Stadtgericht zu ge 
wöhnlicher Gerichtöstunde angeben, sein Gebot thun, und nach Befinden dessen Adjndication ge 
wärtigen. Cassel den 9. August 1779 « 
Ex Commission? Senatus. I. F. Roch , Stabt- Sccretarius. 
9) Es sollen in termino Mittwochen den 2Zteu August 3. c. die dein Johann George Pichling 
modo Johannes Pichlings Ehefrauen zu Nothfelden zugehörige Länderey, als: 1) á Acker bey 
dem Hagedorn an Johannes Luttrop, 2) é Acker auf die Hart stoßend, an Carl Möller, 3) 
I Acker durch den Elmaröhänserpfad, ein Anwand, 4) Acker auf den Wahrteberg stoßend an 
Johannes Möllers Rel. 5) 1 Acker bey dem faulen Brunnen an Johann Henrich Pichling, 
6) 4 Acker durch den Holzpfad an Johann Henrich Gück, 7) £ Acker vor dem Hegcholz an 
* Carl Müller, 8) | Acker im Jflinge an dem Greben Luttrop, 9) 1 Ack. auf den Stadtweg sto 
ßend an Johannes Peters Rel. io) \ Acker hinter der Schiedelhecke an Johannes Hüppe, 1 j) 
* Acker bey der Wegelangen an vorigem, 12) 1 Acker au der Filtz an Carl Müller, 13) § Llck. 
unter dem Elsnngerwege, 14) I Acker au der neuen Wiese an Ludwig Völckewein, 15) § Ack. 
durä) den Bruchweg, an Johannes Peters Rel. 16) | Acker beyLcheu Bruchwiesen an Johann 
Henrich Schienten, 17) l Acker auf der Platten an Johannes Thiele, 1 8 ) 1 Acker hinter den 
Bruchwiesen an Johannes Peters Rel. 19) § Acker in dem Kirchthal an Johann Henrich 
Schlencke, 20) £ Acker auf der Herckerhöhe, ein Anwand, 21) § Acker daselbst an Johann 
Henrich Pichling, 22) f Acker Wiese in der neuen Wiese, 23) | Acker desgleichen die Lucus- 
wiese, 24) i£ Äcker desgleichen das Triesch genannt, und 25) | Acker in der Müncheswiese 
gelegen, öffentlich uud an den Meistbietenden verkauft werden; diejenige also, welche an so- 
Ihanen Grundstücken gegründete Forderung haben oder darauf zu bieten gesonnen, haben sich 
sodann Vormittags um 9 Uhr allhier einzufinden, ihre Nothdurst und Gebotte ad protocoilmn 
zu geben, und das weitere zu gewärtigen. Aierenberg den i7ten Juuii 1779. 
8. H. Anrt daselbst. I. P. Heppe. 
io) Es wollen die Kretschmarischen Erben ihre ererbte nachbenahmte Fruchtgefälle, als: 1) bas 
ehemalige Vultejnsfche Fruchtgefälle zu Liebenau ä 2 Viertel 10^ Metze Korn, und 3 Viertel 
3 Metren Hafer jährlich zinsend, woraus auf.das vorige Gebot dererj i7cr Rthlr., 5 Rthlr. 
mithin 175 Rthlp. 2) das ehemalige Grusemannische Fruchtgefalle zu Ehringen á 3 Viertel 
4 Metzen partim jährlich, worauf nach dem vorigem Gebot derer 105 Rthlr., 5 Rthlr. mehr,, 
mithin no Rthlr. 3) das Fruchtgefälle zu Zwergen á 4 Vrtl. 8 Metzen partim jährlich, wor 
auf nach dem vorigen Gebot derer 140 Rthlr., 2 Rthlr. mehr, einfolglich 442 Rthlr. geboten 
worden, verkaufen; und können sich die ^Kauflustige so ein mehrereö zu bieten gesonnen, beym 
Hr.Regierungs-Procur. Gleim in des Brandeweinscheuk Reinhards Behausung auf der Ober- 
neustadt vor dem Friedrichsplatz wohnhaft, angeben. 
j;l) Es soll des Jacob Uloth zu Kirchditmoll seine gnädigster Herrschaft dienst - zins - nndzehnd- 
bare 4 Hufe Land, Garten und Wiesen, ex ossicio an den Meistbietenden öffentlich verkauft, 
werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 21. 
, Sept.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.