Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

l$b , v 17k- Stück. 
mino einzufinden, ihr Gebot zu thun, und auf erfolgte höhere Ratification sich, des Znschlag- 
zu gewärtigen. Cassel den 22. April 1779. 
Vermisch-Sachen. 
Auf dem Markt in Nro. 706. ist eine Etage bestehend aus 2 Stuben, 2 Kammern', Küche, 
' Platz vor Hot; zu legen, sogleich zu vermiethen. 
2) Vor dem Holländischenthore gegen dem Vauxhall über, ist die erste, zweite und Zte Etage, 
, einzeln oder zusammen zu vermiethcn; und ist sich desfalls bey Hr. Bnrghard an der Fulda 
brücke wohnhaft, zu melden. 
3) Es ist auf der Oberneustadt in der Frankfurtherstraße in der Kuchenbeckerischen Hrn. Erben 
Behausung die Zte Etage, bestehend in i Stube, nebst 4 Kammern und 1 Küche, auf Johanni 
zn vermiethen; man wolle sich desfalls beynr Curatvr Hr. Heinrich Lndewig wohnhaft auf dem 
Markte melden. 
4) Vor dem Holländischen Thore an dem Hockershanser Wege bey der Monbach in dem ehemali 
gen Wortmanüischen Garten, sind oberhalb - 2 Ack. 6 Rur. gutes Acker-Land , desgleichen un 
terhalb im Garten Ack. 6 Nut. von der besten Sorte Garten-Land, worauf sehr gute Obst- 
baume stehen, nebst der darbey befindlichen Gräserey, einzeln oder beysammen zu vermiethen, 
und ist desfals bey der Frau Hauptmann Jägern sich zu melden. Auch ist bey derselben ein 
LogiS vor einen kleinen Haushalt zu vermiethen und zu Johanni zu beziehen. 
5) In der Martinistraße Nro. 34. ist sogleich oder auf Johanni Stube, Kammer, Küche und 
Holz raum zu vermiethen. 
6) Es hat die Wittib Henckelin an der Holländischeustraße Ecke 1 Stube, 3 Kammern und 1 Kus 
che sogleich zu vermiethen. 
7) In des Herrn HofiSecretarii Formers in der Martinistraße gelegenen Behausung ist die i\t 
und 3te Etage, welche in fünf tapezieren Stuben, vier Kammern und Küche bestehen, nebst 
einem g.ivöldren Keller und Holzrenuse, einzeln oder beysammen zu vermiethen, und' können 
solche mit Anfang künftigen Monats bezogen werden. Auch ist in dessen Hiuterbehüüsung eine 
Stube und Kammer nebst verschlossenen Vorgang zu vermiethen. 
8) In Nr. 158- auf dem Königsplatz ist in dem zweyten Stockwerk vornheraus eine.rapezirte 
Stube und Kammer mit Menblcö sogleich zu vermiethen. 
9) In der untersten Jacobsstraße vormaligen Ziegengasse Nr. 255. in der gten Etage siudlr 
. Stuben, davon eine vornheraus schön rapezirt ist, nebst 2 Kammern, Küche, Keller und Platz 
vor Ho!;, künftigen Johanni, auch allenfalls gleich, um einen billigen Zin'ß zu vermiethen. 
rö) In Nro. 198. vor dem Schloß ist die gte Etage, bestehend in Stube, 2 Kammern, Küche und 
Platz vor Holz zu legen, mit Meublcs auf den fiten May zu vermiethen. 
n) In der Martinistraße Nr. 80. find 2 Etagen, davon die unterste aus 2 Stuben mit dem 
'Laden für einen Kaufmann, 2 Kammern, einer räumlichen großen Küche, Keller und Platz für 
Holz: die gte Etage aber ans 2 Stuben, 2 Kammern, 1 Küche, auch Keller und Platz für 
Holz bestehet, sogleich oder auf Johanni zu vermiethen. 
12) .8«. Nro. 875. ist das unterste vor einen Bierbrauer schickliche Logiment bestehend in 2 Stuben, 
Keller, Küche, Boden und Stallung, auf Johanni zu vermiethen. 
13) Es hat der TapezierHr.Diederich iu derDionysistraße einige Logimenter mit ober ohne Mcu- 
dles zu vermiethen; und können Ende diesos Monats bezogen werden. 
14) Ja des verstorbenen Kaufmann Wiederhold in der Antouieustraße gelegenen Behausung, sollen 
auf Johanni vermiethet werden: 1) unten auf dem Hauserdenein Kaufladen samt in gutem 
Stande sich befindenden Reposituren und allem was dazu gehörig ist, 2 Stuben, wovon eine 
tapezirt, benebst Küche, Keller, wie auch ein Waarenlager, eine Altane, wobey ein Waschhaus 
und ein eingemauerter kupferner Kessel, 2) eine Treppe hoch auf die Fulda stoßend 2 Zimmer, 
w * ' ' ' " ' da-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.