Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

Vom i2ten Januarius 1778. 
27 
<5) Bey dem Kauf- und Handelsmann Hr. I. C. Schminke in Carlshaven, sind gegen conteute 
Zahlung zu haben: extra schöne Rußische Lichter, 4s ä 5 Stück aufs Pf. sowohl in Kiste« als 
kleinern Partien, 6| Pf. p. 1 Rthlr. hiesige alte Lichter 8 Pf. p. i Rthlr. wie auch in denen 
geringsten Preisen alle Sorten Zucker, Caffee, Gewürze, und fette Waaren, verschiedene Sor 
ten guten Franzweiu, dasOxhof zu 24 bis 35 Rthlr. extra feinen Peccothee mit weiße» Spitzen, 
das Pf. iz Rthlr. 2te Sorte iß Rthlr. zwey Sorten fein Choisson Thee zu ^ und i| Rthlr. 
bas Pf. fein grüner Thee, das Pf, .iß Rthlr. Theeboy 24 alb. verschiedene Sorten guten und 
ordrnairen Toback, seiner Canafter in bleiern Büchsen, das Pf. >4 Rthlr. Porto-Rico Holl, 
das Pf. 16 Alb. ächten Will). Stein, AB. 3 Pf. 1 Rthlr. 
7) Es ist jemand gesonnen der Jugend auf die leichteste, kürzeste und allergeschwindeste Art im 
Rechnen Information zu geben, und darnach die Subject« und deren Genie b eschaffen, diesel 
be in kurzer Zeit gewiß geschickt zu machen, welche nun dazu Lust bezeigen, können in derCarlS- 
haverstraße in des Hrn. Hof- und Ober-Chirurgi Wegehausen Behausung das weitere erfahren. 
Ä) Äm Fasgen in der Carlöhafersiraße ist frisch angekommener Rheinwein 1775er, die Bout. 10 
Alb. 8 hlr. zu, 8 Alb. und zu 6 Alb. Petit-Bourgogue, die Bout. 6 alb. Franzwein 6 Bout. vor 
i Rthlr. Schleenwein die Bout. 6 Alb. so wie sämtliche Sorten in billrgem Preiß zu haben, 
auch ist Heu alda zu verkaufen. 
Zwey hübsche nicht lang verfertigte, wenig gebrauchte und noch in gutem Stande seyende Chai 
sen, sind um einen billigen Preis alhier zu -erkaufen. Die Waise, Haus-Buchdruckerey gibt nä 
here Nachricht. 
10) Bey Hr. Helmuth, ohnweit den, Judendrunnen, ist nebst seinen stetsführenden Specerey- 
und Färbewaaren, zu haben: beste Butjender Butter, s\ Pf. vor 1 Rthlr. in f oder f Ton. 
5| Pf. vor i Rthlr. auch ist bey demselben roch eine Quantität Rocken- Waitzen- und Gersten- 
. stroh zu verlassen. 
11) Bey dem Weinhändler und Frankfurther Bierbrauer auf der Oberneustadt in der Carlsstraße 
in Nro. 85. ist guter Hopfen 5 Pf. p. 1 Rthlr. zu verkaufen. 
12) Er sollen schierskünftigen Montag den 26. Januar a. f. und folgende Tage Nachmittag- von 
r, bis ü Uhr, in des Quartier-Commissarii Wilhelm Bröckelmanuö auf hiesiger Oberneustadt 
in der Frankfurter Straße, zwischen dem Hrn. Kritzs-und Domainen-Rarh Ludemann und 
dem Hof-Weitzbindermftr. WaSmuth gelegenen Behausung, allerhand Mobilien und Effecten, 
. an Silber, Zinn, Kupfer, Meßiug, Blech, Eisen, P»rcellain, Gläser und Spiegeln, desglei 
chen verschiedenes hölzernes Hausgeräthe, an Comtoirs, Csmmoden, Tischen, Stühlen und 
Bänken rc. weniger nichl Manns - und Weiberkleider, Bettwerk, Bett- Tisch - und Leib - auch 
unzerschnitteneS Linnen, sodann einige Ohmen Rheinnein, etliche Schock Tannen - Dielen und 
Bohlen, nebst einer Anzahl Bücher, an den Meistbietenden gegen baare Cassamäsige Zahlung 
dergestalt öffentlich verauctionirt werden, daß die Montags und Dienstags versteigerte Effecten, 
den Mnwochen Nachmittag, die hingegen, welche Donnerstag »nd Freytag losgeschlagen wor 
den, Sonnabends Nachmittags ohnfehlbar abgeholt werden müssen; diejenige, welche ein oder 
das andere zu erstehen gesonnen, wollen sich demnach in prxsixo in vorbemeldeter Behausung 
einfinden, und auf das höchste Gebot des Zuschlags gewärtigen. Cassel den 31. Dec. 1777. 
E. 8. ivobcrt, Vig. Commis 
13) Ein sehr gut conditionirter Schlitten mit vollständigem Zeug, Geschirr und Geläute, steht 
beym Weinwirth Hr. Hühner in der Martruistraße beym Trosselteich zu verkaufen. 
74) DerBürstenmachermstr. Joh. Henrich Ahrendts dahier in Cassel wohnhaft, in der Enten - nun- 
juehrigen Petristraße, machet allen und jeden Metzgern und Hausschlachteru in denen Städten 
und Dörfern hierdurch bekannt, wann sie Schweineborsten zum Verkauf haben, sie ihm solche 
anhero bringen mögen, er erbietet sich vor jedes Pfund 4 bis 8 h.lr. mehr zu zahlen, als die 
Aufkäufer geben, es müssen aber die Rückborsten, trocken und gleich qeleget seyn, ohne daß sie 
» ausgekamt zu seyn brauchen. Auch sind bey demselben alle Sorten Bürstengegen billige Zahluna 
za bekommen. 
— ! : ; ' - " v »5) Schic» S-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.