Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

2tes Stück. 
22 
weitere Gebotte thun, und darauf der Meistbietende dem Befinden nach sich Zuschlags gewär 
tigen könne. Breitenbach unterm Herzberg den isten December 1777. 
Schuppius, Freiherr!, von Dörnbergischer Anitniann. 
5> Es soll des Johann George Scheffers zu Burghasungen sein Acker Baum - und Grabegarten 
unterm Dorfe, 1 Acker Land und Wiese int Erdfelde, | Ack« über der neuen Wiese, § Acker in 
der Ecke, und | Acker daselbst, an Daniel Greis gelegen, ex officio an den Meistbietenden 
öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann ftcb in dem dazu ein für alle 
mahl auf den lyten Jan. a. s, fchierskünftig anberahnnerr Licitattons-Termin auf hiesigem Land 
gericht angeben. Cassel den ytcn December 1777. 
6) Der in hiesiger Dionysiistraße gelegene sogenannte Gasthof zum Stockholm, welcher auch zu 
Anlegung einer Fabriie Lehr bequem ist, siehet ans der Hand zu verkaufen, und kann man sich 
besfals bey dem Herrn Eigenthümer selbst melden, wobey zugleich bekannt gemacht wird, daß 
wenigstens die Hälfte, oder nach Befinden ein mehreres am Kaufgeld auf gedachtem Haufe ste 
hen bleiben und landüblich verzinset werden könne. 
7) Es soll des Johannes Zuschlag- zur Waldau sein Haus und Schweinestall, 1 Acker Erbland 
im gemeinen Felde an Henrich Neumami, l Acker beim Stein an Henrich Vogt, i§ Ack. aufht 
Kampf am Greben Nagel, 2 Acker vorm Steineckel an Asmuth Homburg, und ff Erbwiefe, 
auf die Herrschaft!. Wiese stosend, cx officio au den Meistbietenden öffentlich verkauft werden ; 
wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den Loten Januar 
a. f. fchierskünftig anberahmten Licitationo-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 
roten December 1777. 
8) Es soll des Nicolaus Wimmel et ux. zu Wehlheiden ihre | Hufe, an das Stift St. Martini 
zinsbar Land, nebst noch Z Hufen Land, so gnädigster Herrschaft dienst - zinß-und zehndbar, 
auch l Hufe Land, so gnädigster Herrschaft dienst - uud zehndbar, und eine neu erbauete Scheu-„ 
re, neben dem Wohnhaus gelegen, ox^ffidv au den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; 
wer nun darauf bieten will, der kaun.sich m dem dazu ein für allemahl auf beu lyten Jan. a. f. 
fchierskünftig anberahmten Licitativns-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 4. 
November 1777. , 
9) Es soll des Johannes Knaust Lu», zu Dörnhagen, ihre Erbwiese dieDebeswiefe genannt, cx 
vtzicio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann 
sich in dem dazu ein für allemahl auf den 24*01 Februar a. f. fchierskünftig anberahmten Sieb 
tations-Termiu auf hiesigem Landgericht angeben. Caffel den izten Dec. 1777. « 
ro) Es soll des Christoph Umbach mccl. zu Wehlheiden sein Hauß »nd Garten, nebst einem Kalk 
ofen und halben Schoppen an Jacob Schmu! gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffent 
lich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kaun sich in dem dazu ein für allemahl 
auf den i2ten Merz a. f. fchierskünftig anderahmten Lieitatwus-Termin auf hiesigem Landge 
richt angeben. Cassel den izten Dec. l'777. 
11) Nachdem in Goufernütät des gnädigsten Hoch fürst!. Reg. Rescnpti de 15. htijus zum frey- 
willigen Verkauf der denen Rüppelschen Erden alhier zuständigen in Oberkauffungen gelegene» 
sogenannten Obermühle nebst dazu gehörigen Teichgarten, desgleichen dem Garten, der Kreuz- 
garten genannt, und.eines Stücks Wiesen in der Ane gelegen, Termin auf den Löten Febr. u. f. 
aNberahmt worden; als wird solches denen Kausiiebhabern zu dem Ende bekannt gemacht, in 
pnefixo vor hiesigem Landgericht zu erscheinen, ihr Gebot zu thun, und hiernächft und nach 
Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. Cassel den 23. Dec. .1777. 
. - • v : irr §s
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.