Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

Ltes Stück. 
%2 
weitere gewärtige» ; Wie dann auch diejenige, die an bemeldetem Gnthe Anspruch, oder an des 
defuncti Johannes Blackers hinterlassenen Wittwe und Kinder ZN fordern haben, sich in voran 
ge sehten Termin bey Gerichte melden, ihre Ansprüche und Forderungen gehörig àiren, in Er 
mangelung dessen aber, daß sie damit weiter nicht gehöret werden, gewärtigen sollen. Ber 
lepsch, wegen des Gerichts zu Azellrvde den izten Jan. 1773. I.I. Bauer. 
33) Es wollen die Pflngersche Erben ihre Eckbehausung hinter dem Rathhauß an dem Kaufmann 
Hrn. Biedenkapp gelegen, an den Meistbietenden verkaufen, und sind bereits 1200 Rthlr. 
darauf gebvtten; wer nun ein mehreres zu geben gesonnen, der beliebe sich bey dem Wollen- 
tttchmachermstr, Joh. Henr. Pflüger als Vormund, in der Fliegengasse zu melden. 
34) Es wollen des Drechslermstr. Michael Nolten Erben ihr Haust irr der Uliterueuftadt in der 
Badergasse, zwischen der Frau Verwalterin Koppin und dem' Bader Hrn. Schiel gelegen, an 
- den Meistbietenden verkaufen, und sind über das letztere Gebots derer 220 Rthlr. noch 50 Rthl. 
mehr und also 270 Rthlr. gebotten worden; wer den Erben zum Besten ein mehreres geben will, 
der wolle sich bey Johann Balthasar Engelhard in der Unkernenstadt inelden. 
D5) Demnach in heurigem b.iciLmion8-^crmino auf das der 3tek. Berrchardin zu Kleinallmerode 
.. zugehörige an der Strafe gelegene Wohnhauß samt Zubehör uub Garte», inehr nicht als 350 
Rthlr. in Louisd'or nebst den ^chuciiestions- und krvelmr-ations-Kosteu gebotten worden; desgl. 
folgende derselben zuständige Grundstücke Uunmehro mit verkauft werden sollen, als: Rottland 
so ZeiWdfrey Acker 6* Ruthe im Weinberge an Hans Henrich Dohrnrann. 2ln Rorrwiesen, 
, Z Acker i Ruche im verlohrnen Bach, an Johann George Gundlach. | Acker 1 Ruthe daselbst 
am Gundlach. I Acker 8^ Ruthe hinter dem Weinberge, zwischen Anna Margretha Bernhar- 
' dm und Johannes Hoppen. ^ Acker | Ruthen in der sogenannten Puhlswiesen. t 5 z Acker 
3Ruthen bey dem Ochsen-Hof an George Koch. â Acker 4 Ruthen daselbst, der Berg, an der 
Gemeinde Mese. f Acker Ruthen der Steinhof genannt, auf der Klepstatte, so können sich 
diejenige, so auf das Haus; ein mehreres zu bieten - oder auch von dem Lande das ein oder an 
dere an sich zu bringen Willens sind, in Termino Freytag den lyten Febr. auf hiesiger im 
Closter Wilhelmi befindlichen Amtsstube einfinden, ihr Gebott thun und des Zuschlags gewärti 
gen. Witzenhausen den 22teu Jan. 1773. 
8.«licftcr St. wilhelmi Gerichtswegen, Motz. 
'3ü) Es wollen die Sartoriusche Erben alhier 1) ihrWohn haust vor dem Schloß au dem Leib - Chi 
rurgo Hrn. Gissot und dem Schwerdfeger Heydmüller, worauf bereits 5000 Rthlr. gebotten, 
2) das Haust unten auf dem Marckt an der Ecke zwischen dem Cammer - Ketziltiàr Hrn. 
Etaubesand und dem Eonditor Schubig gekegen, worauf bereits 1500 Rthlr. gebotten, 
ferner 3) einen Garten vor dem Weser-Thor an den Hrn. Steur-Rath Lorentz und dem 
Rathsverwandten Hrn. Rüppel, worauf bereits 860 Rthlr. gebotten. 4) einen Gemüst-Garten 
mit dem Haust, einen Obst-Garten mit der davor gelegenen Wiese auf den Waldauer Fuß- 
. pfad stvssend, worauf bereits 1502 Rthlr. gebotten, an den Meistbietenden aus der Hand 
gegen baare Bezahlung verkauffen; wer nun von solchen Stücken ein-oder anderes zu erstehen 
gesonnen, derselbe wolle sich bey dem Kaufmann Hrn. Sartorius vor dem Schloß in deren 
Behausung melden. 
ìtfota: Da in dem Art. Nr. 17. auch das Brenn-und werkholz, neben dem Bau- und Nutzholtz 
«ns den Malsdurg: Waldungen Forst - und Anweisuugs- frey ist, so wird dieses hier besonders 
à»,gemerkt, weil es einzuschalten verspätet worden. 
, Vermiet!) - Sachen. ^ 
r) In der Fischgasse, in des Beckermeist. Röttger Behausung eine Treppe hoch, ist eine Stube, 
Kammer, Küche und Platz vor Holz zu legen zu vermietheu, und auf Estern zu beziehen. 
SÌ) Auf dem Töpfenmarkt ist die Klockische Behausung auf bevorstehend^Oftern, entweder ganz, 
oder Etaqenweis zu vermiethen, die darzu Lufttragende, können Vich. in bemeldter Behausung 
-ey der Wittib Klocken, oder dem Kaufmann Hrn. Hüter auf demsB/tyck, desfalls melden.^ 
V 3 ) J®
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.