Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

854 
Z2tcs Stück 
Besondere A v e r t ijs e m ent s. 
1) In Gefolg des dem Armen - Waisen und FindelbanS über den alleinigen Ealender- Debit gnä- 
: diqst ertheilten und dein Pudlico durch den jährlichen Abdrrrck genugsam bekanten krivileZii/ sol 
len iu hiesigen Fürsienrhüinern und Landen, keine andere fremde Ealender bey Vermeidung der 
vestgcsetzten Confiscation und Lin Hundert GoldguKcn Strafe geduldet werden, als diejenig 
welche das Inüitut unter seinem Stempel verlegt und debitiref. 
Nachdem inan aber mißfällig wahrnehmen muß, daß sowohl an denen Grenzen als auch von 
verschiedenen Buch führen: und Buchbindern auswärtige ohngestempelte Ealender zum offenbaren 
Nachtheil des Annen-Waisen-und Findelhauses und dem Privilegio gänzlich zuwider einge 
führt werden wollen; So hat man das Publicum für den Ein- und Verkauf aller Arten fremden 
* Ealender, sie haben Nahmen wie sie wollen, die Musen-Almanachs davon nicht ausgeschlossen, 
hiermit zu warnen für nöthig erachtet, mit dem Beyfügen, daß diejenige, welche dergleichen etwa 
schon besitzen, solche zwischen hier und Weynachten bey dem Waisenhaus gegen Erlegung 6Hkr. 
Stempelgeld so gewiß stempeln lassen mögen, als widrigenfalls die bey denen vorzuneljmeuden 
Visitationen entdeckt werdende Contravenicntcn sich selbsten beyzumessen haben werden, wann ge 
gen sie mit der dem Privilegio gemäßen Confiscation und Strafe fürgeschritten werden wird. 
Eassell den yten Decembr. 1773. 
Fürst!. Direct Ion u. Commission des Armen - Waisen und Zmdclhaußes daselbst. 
2 ) Bey der anheule mit bekannter guten Ordnung und den veftgefttzten 8oIenn!tTten vollzogenen 
. 33km Ziehung der dahjesigeu Hochfürstl. Hessen - Eassellischen gnädigst garantirten Zahlen- 
botterie sind die Numeru: 
36. 88. 43. 76. 65. 
auö den: Glücks-Rade gezogen worden. Die zgte Ziehung geschiehet Mittwochens den Aken 
Jan. 177g. und sofort von drey zu drey Wochen. Cassel! dm izten Decembr. 1773. 
General-Direktion der Hochfürstl. Hessen Eassellischen gnädigst 
garantirten Zahlen-Lotterie. 
3) Da durch übelgesinnte Lenke das Gerüchte überall verbreitet werden, als ob mit dem An- 
. fang des folgenden Jahrs ein jedes geschlachtet werdendes Schwein, rngleichen ein jedes Vier 
tel Mahlfrucht mit 16 Mb. Licent würde beschweret auch sonst noch allerley neue Abgaben intro- 
duciret werden; So siehet man sich genöthiget das Publicum von dem Angrund dieses Gerüchts 
zu benachrichtigen und zugleich allen und jeden zur Warnung bekannt zu machen, daß diejenige, 
so solches durch weiteres Ausbreiten zu unterhalten sich erfrechen, nicht nur exemplarisch be 
strafet, sondern daß auch derjenige, welcher den ersten Urheber davon entdecken und anzeigen 
wird, eine Belohnung vonzoRthlr. erhalten und sein Nahme verschwiegen bleiben solle. Cassel 
den Arten Decembr. 1773. 
Aus Surftl, Heß. Kriegs- und Dsmainen - Cammer das. 
4) Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.