Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

804 49tes Stück. 
2 ) ZOO Rthlr. Heßische Währung, sind auf ein aslec. Haus, worauf noch kerne Hypothek haftet, zu 
verlegnen. 
Bedimre, so verlangt werden. 
1) Es wird von einer Herrschaft 6 Stunden von Cassel, ein Mensch von gesetztem Alter, der in der 
Gärtnerey erfahren und darüber Attestate vorzeigen kann, auch zugleich mit Aufwartung Be 
scheid weiß, gegen einen starken Gehalt und Mondirung gesucht, und kann derselbe sogleich oder 
auf Christag in Dienst gehen. 
2) Es wird auf Christag in eine stille Haushalt eine Köchin begehrt, welche Nahen und Bügelp 
und ihres Wohlverhaltens und Treue halber, gute Attestate vorzeigen kann. 
Z) Es wird ein Knecht der im Ackerbau erfahren mehr gedienet imb wegen seines Wohlverhaltens 
gute Attestate vorzeigen kan, hier in der Stadt auf Christag in Dienst verlangt. 
Personen, so Dienste suchen. 
1) Ein junger Mensch welcher Rasiren, Fristren kan, Franzos, spricht, und mehr gedienet, wie 
auch seines Wohlverhaltens gute Attestate vorzuzeigen hat, suchet so gleich oder auf Christag in 
Condition zu kommen, und ist die nähere Nachricht in der Oberstengasse in Nr. 54 am Trußel- 
teich bey Hr. Walter zu erhalten. 
2) Es sucht eine Frauens-Person Dienste, welche mitKochen und Backwerk wie auch mit Waschen 
und Bügeln wohl umzugehen weis und kau jelbige hinlängliche Attestate vorzeigen, dieselbe ist 
bey Hr. Korber im goldenen Engel auszufragen. 
Notificationes von allerhand Sachen. 
1) Es sollen Sonnabends den i neu Decembr. dieses Jahs einige loo Stück in gutem Stande 
seyendes Schaafvieh Partienweise, in hiesiger neuen Meyerey unterm Weinberg an den Meist 
bietenden gegen alsobaldige haare Bezahlung verlauft werden; diejenigen welche selbige zu kaufen 
haben, mögen sich bestimmten Tages des Morgensfrühe in gedachter Meyerey einfinden» 
Cassel den itcn Decembr. J 773 * 
Vigore Commißionis G. L. Hasselbach. 
2) Mit Beziehung auf das in dem 18. iy. u. 20, Stück dieser jährigen Zeitung bekannt gemachte 
Avertissement, wolle das Publicum hierdurch vernehmen, daß Proben von unsern Weinlagers 
nicht nur zu Cassell sondern auch hier, allen denen, sowohl vor den Fässern als ausserdem m 
dazu gehörigen Bout. immerhin zu Befehl und Verlangen stehen, welchen es bey uns etwas zu 
ordonniren gefällig ist, und von unserer Bedienung überhaupt zu glauben, daß wir, nach Schul 
digkeit, uns so viel möglich, bestreben werden, jedermanns so hoben als ni deren Standes mit gns 
teil Waaren und Preisen aufzuwarten. Carlöhafen den iyten Novembr. 1773. 
Aus dem Comptoir der Heß. HandlungsCompagnie das. 
3) Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.