Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

42tcs Stück. 
«84 
«ebst de«- Wohnung vor den Gärtner; Z) der Gemäß-und Obstgarten zur Heydau nebst der 
Gärtners Wohnung; 4) der Gemäß- und Obstgarten zu Wabern; 5) der Garten zu Jesberg: 
B) zu veraccordiren, 6) die sämtlichen Promenaden in der hiesigen Aue nebst der darinnen be 
findlichen Farsanerie und zwar: alle Tannen- und andere Hecken nebst Pyramiden und Alleen 
von trockenen Gehölze alljährlich behörig auszuputzen und zu schneiden, die Gänge sowohl, als 
längst denen Hecken zu planiren, das Boulingrin und andere Grasberge, nicht weniger die Te- 
raffcn, jederzeit rein und in bester Ordnung zu erhalten, auch im Frühjahr die abgestorbene 
Pflanzlinge nach zu pflanzen, wobey die Wohnung in der Aue gegeben wird; 7) bte Menagerie 
besonders und zwar die Bäume und Hecken darinnen zn rechter Zeit zu schneiden, die Wege zu 
planiren und die Grasplätze imAbmähen jederzeit kurz und rein zn halten; 8) den Garten belle 
vue auf eben diese Art; 9) der Garten zu Freyenhagen bestehend in Pyramiden, Hecken, Al 
leen rc. nach Vorschrift wie bey der hiesigen Aue, zu unterhalten; io) in dem Herrschaft!. 
Garten zu Wabern, die Hecken, Pyramiden auch Alleen sowohl in- als ausserhalb des Gartens 
edenfals nach vorerwehnter Art zn besorgen; Als wird dieses und daß, das zur Herrschaft!. 
Küche, sowohl feine, als grobe Gernäse, imgleichen, das zur Eonditorey erforderliche Obst nach 
dem Marktgängigen Preise, gegen baare Bezahlung angekauft werden seZ, hierdurch bekannt 
gemacht, damit diejenigen Gärtner, welche ein oder andern dieser Garten in Pacht oder Ac- 
cord zu übernehmen Luft haben, und wegen ihrer Geschicklichkeit sowohl, als auch des besitzenden 
und zur Sicherheit einzusetzenden Vermögens hinlängliche Attestata beybringen, in denen bey 
Fürst!. Kriegs- und Domainen-Cammer deshalb anberaumten Lkitations Terminen und zwar we 
gen der iub Nro. 1. 2. 6 : 7.8. 9. den 2t. und wegen der Garten sub Nro. 3. 4. 5 u. 10. den 28. 
des folgenden Monaths Octobr. sich cinsinden, und wegen der Pacht-Jahre und übrigen Con- 
ditionen, das weitere erwarten mögen. Cassell den 27. Sept. 1773. 
« Aus der 8. 6* Kriegs- und Domainen Cammer daselbst. 
2) Nachdem in dem den 27ten hujus zu Verpachtung der allhier unter der Stadt Trendelburg ohn- 
rtrnt bem Herrschaft!. Vonverck an der Bremerstrasse gelegenen freyen Wirthschaft, des soge 
nannten Naassenkrugö und darzu gehörigen Pertinentien an Wiesen, Garten und Ländereyen an- 
berahmten Licitations-Termin, die Verpachtung nicht zn stände gekommen, sondern ein ander- 
wärtiger und nochmahliger Terminus Licitationis auf Mittwochen den 2c>ten des insteheuden 
'Monaths 8br.bey alhiesigem Amte Trendelburg anberahmet worden: so wird solches allen und 
jeden Pachtliebhabcren hiermit nochmahlen zu dem Ende bekannt gemacht, damit diejenige» 
' Pachtliebhabere, so diese sehr gelegene und favorableWirthschaft zu pachten Lust bezeigen sollen, 
sich im obberührten Termino Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf allhiesigem Amte Persönlich 
eiufittden, die Pachtconditioneö vernehmen, darauf ihre Gebott thun und plus Licitans des Zu 
schlags gewärtigen könne. Trendelburg den 28ten >Leptembr. 1773. 
F. -> Amt daselbften I. D. Spangenberg. 
3) Nachdem die Pachtung des GudenSberger Stadt-Kellers den izten Martii a. f. zu Ende gehet, 
und dann zn dessen anderweiten Verpachtung Terminus Licitationis auf Mittwochen den izten 
Decembr. a. c. präfigiret ist; Als wird solches zu dem Ende hiermit bekannt gemacht, damit 
derjenige, so zu dieser Pachtung ein Belieben trägt, sich in praefixo des Morgens iv Uhr vor hie 
sigem Stadtgericht ernfinden könne, wobey zugleich ohnverhalten bleibt; daß kein auswärtiger 
ohne Obrigkeit!. Attestate, daß er sowohl die erforderliche Eaution zu leisten als auch einer solche» 
Pachtung vorzustehen im Stande feye, allmittiret werde. Gudensberg den gten Octobr. 1773. 
Bürgermeister utK> Rath daselbften. 
4) ES wird die der hiesigen Stadt zugehörige bey Schreuffa gelegene Mühle, in einem Mahl-und 
einem Schlaggang bestehend nebst der dazu gehörigen Rottländerey, wie auch die bey hiesiger 
Stadt an der Edder gelegene Schlag-und Schneidemühle, mit Ablauf dieses Jahrs in Pachtung 
wiederum vacant und zur anderweitere» Verpachtung ist Terminus Licitationis auf Montag 
de»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.