Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

FU ( 460 ) M* 
ins grosse als kleine, allerhand Rheinischer, Frantzösischer, Spanischer, Italiänischer und ande 
rer Weine, und in Verschenckung allerhand Vier und Vraudteweine, künftigen Ostern 1769 
Pachtlos wird; dannerchero anderweit verpachtet werden soll, und zu dem Ende Terminus licitatio 
nis auf den 22M1 Dccembr. 3. c. damit angesetzt worden , so wird solches hierdurch zu zedermans 
Wissenschaft gebracht, und Diejenige, welche diese Pachtung, unter gewisser, besonders in reeller Ca«< 
«ons Leistung füglich aclimplixenden Condltionen zu übernehmen gesonnen,Kraft dieses eingeladen, in be- 
rahmtels Termino Nachmittags 2 Uhr auf hiesigem Nach-Hanse zu erscheinen, ihr Gebot zu thun, 
und dann so fern solches annehmlich, als Meistbietend des Zuschlags prxstitis prtestaudis zu gewär 
tigen. Rinteln den iZten Rovembr. 1768- 
2) i2 und mehr Acker Land vor dem Müller-Thor am Niedervellmarischeu Weg gelegeu, auch eine 
Wiese von 6 u. 9 sechzehntel Acker in der Monrode hat der Hr- Canzellist Staubsand u-dessen Ehefrau 
geb. Rieschin auf künftiges und mehrere Jahre, anderweit zu verpachten- 
Citatio Creditorum, 
1) Nachdem über des verstorbenen Johann Henrich Lutters hinterlassenes Vermögen zu Oberlistingen, 
der Coneurs-Proeeis erkant worden; Alß werden dessen Creditores hiermit zum Iten, 2ten und Zten 
mahl edictaliter citiret, in termino peremtorio Dienstag de» T4tClt Februar a. 5 vor hiesigem Adel, 
von Malsburgis. Gerichte , lud po-na prTcluü entweder in Person oder durch gnugsam Bevollmäch 
tigte zu erscheinen, ihre Credita jju verificircn und darauf rechtlichen Bescheids zu gewärtigen. 
Breuna den i4ten Novembr. 1768. 
2) Nachdem der ohnläugst verstorbene Schutz- Jude Wolf Samuel alhier, viele sein Aetiv- Vermögen 
übersteigende Schulden hinterlassen; So wird dieses dessen sämtlichen Gläubigern nicht nur hier 
mit bekant gemacht, sondern ihnen auch aufgegeben , ihre Förderungen in termino den zten 
Januar- a. f. vor hiesigem Amt sub prcjudicio pr-rclvlionis rechtlichen zu liguidiren, und ihrer Be 
zahlung halber nach Beschaffenheit der Sache, weiter rechtliche Verfügung zu gewärtigen. Signat. 
Abterode den 22ten Novembr- 176Z. 
Z) Nachdem über des verstorbenen Hofgärtner Vischoffs nachgelassener, und uunmehro ebenfals 
verstorbenerWittibgebobruen Knaussln Vermögen der Concurs-Proceß und des Endes edictalisdta- 
tio peremtoria von uns erkannt auch Terminus ad licjuidandnm auf Dienstag den loten Januar. 
3. 5. anberahmt worden : A!ß heischen , laden und citir'en wir sammtl- Bischoffische Creditores 
hiermit von Gerichts- und Rechtswegen, peremtorie dergestalt und also , daß Sie den roten Ja 
nuar, a. k. entweder Persönlich, oder durch Genugsam Bevollmächtigte, auf Fürst!. Hofgericht 
zu früher Tageszeit erscheinen, ihre Forderungen gehörig Hquidireii, und das Nötige ad Protocol. 
lum verhandeln, mit dem Bedeuten , Sie erscheinen und thun dasselbe also oder nicht, daß nichts 
destoweniger auf des geschickt erscheinenden Theils An- und Vorbringen ergehen soll was Rechtens. 
8wnat. Cassel den 7ten Novemb. 1768. _ . 
Fürst!, ^cstlfches ^of-Gericht dastlbst» 
Verkauf-Sachen. 
1) Es sind die Gebrüdere Hrn. Reinück alhier gesonnen , ihren vor dem Müller-Thor am Clauswe« 
ge zwischen dem Kaufmann Hr.Bindernagel und den Rauschischen Erben gelegenen, i u.z achtel Acker 
haltenden und mit den besten tragbaren Obstbäumen durchaus besetzten Garten, sodann ihre zwischen 
Christian Aschermann, und Jacob von Dohren Erbenvorder Unter-Neustadt im Hellewerth gelegene, 
i u i halb. Acker,7 u. 1 halbe Ruthe grosse Wiese,ungleichen ihre zu Niedervellmar zwischen Conr Reu 
then und Johannes Wasmuth bey der Herrschaft!- Ahna Wiese gelegene, itt-i achtel Acker, 1 Ruthe 
haltende Wiese, an den Meistbietenden zu verkaufen, und sind bereits auf den Garten 560 Rthlr. 
auf die erste Wiese Z7O Rthlr. und auf die zweite, i go Rthlr. geboten worden- Wer nun ein meh- 
reres darauf zu bieten willens iss, derselbe wolle sich bey obbesagten Hrn. Gebrüdern Reinück 
- selbst angeben. 
2) Es wollen die Rumphische Erben alhier folgende, in der Caffelischen Feldmarck gelegene Länderey 
en; alß t) i hgfh. Acker inMStMbgchaü Ich. Schnegelsberg , 2) i«, § sechzehntel Acker 4 und 
i halb.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.