Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

Lasse lischt 
Wtccy - und Loinniercien-Zeitung. 
Mit Hoch-Fürstlich Heßischem gnädigsten PRIVILEGIO, 
Montag den 5 - December. 
49 - 
Stück. 
Citado Edictalis. 
xs iss Maria Elisabeth des Schneider Lüncks Ehefrau , eine gcbohrne Lipsius, vor langen Jahren 
^ von hier weggegangen , und deren Gebrüdere haben von ihrem Aufenthalt, Leben oder Tod 
bishero nicht das Geringste in Erfahrung bringen können. Da nun besagte Maria Elisabeth Lün- 
ckin Weyl. Philipp Lipsius Tochter den 6. Octobr. i68i gebohreu, und deren Gebrüdere, um 
die Ausfolgung des Vermögens , welches ihr durch den Tod Wilhelm Ludwig Lipsius zugefallen , 
und bishero Vormnndfchaftl. verwaltet worden, bey hiesigem Fürssl. Amte geziemend nachgesucht: 
Als wird ersagte Maria Elisabeth Lünckin oder deren hinterlassene Leibes - Erben , und wer sonst 
an deren sich alhier befindenden Vermögen ein Erbgangs - oder sonstigs Recht zu machen ver 
mag , hierdurch peremtoric citiret, binnen einer Frist von 18 Wochen , deren 6 vor den Iten , 6 
vor den 2ten, sind 6 vor den zien Termin anberaumet worden , vor hiesigem Fürstl. Amte zu er, 
scheinen, sein an diesem Vermögen habendes Erbrecht subpocna pra-clusi und bey Verlust des ßene- 
ficii reilitutionis in integrum zu dodrett, nach Verlauf solcher Frist aber gewärtig zn seyn , daß 
ernante Maria Elisabeth Lünckin Pro Mortua dedarim und deren Vermögen erjagten Brüdern Jure 
dominii adjudicivet werden solle. Signatum Sontra den 19. Octobris 1768. 
2) Der Durchlauchtigsten Fürstin und Frauen, Frauen Annen Amalien, verwittibten Herzogin zu 
Sachsen rc. Gebohrner Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg rc. Unserer gnädigsten Fürstin und 
Frauen, als hoher Obervormüuderin des auch durchlauchtigsten Fürsten , Herrn Carl Augusts, 
Herzogs zu Sachsen-Weimar und Eisenach re. Unsers auch gnädigsten Herrn und als Landes-Re- 
gentin, Wir Sr. Fürstlichen Durchlaucht zu Dero Ober-vormundschaftl. Landes - Regierung all- 
hier, der ZeitverordneteCanzlar, Hof-und Regiernngs- Rathe, auch Assessores, Urkunden hier 
mit : Demnach Johann Carl Catersinsky, dessen Vater aus Schlesien gebürtig gewesen und ehe 
dem als Hof-Laquay alhier, nachhcro aber als Ober-Wege-Commissarius zu Cassel gestanden, vor 
mehr als 30 Jahren sich von hier weg in die Fremde begeben, und bishero Niemanden etwas von deßen 
Auffenthalt bekannt geworden, gleichwohl derselbe von seiner Hierselbst verstorbenen Mutter Doro 
theen Carolinen , nachher verehligten Sächsin, gebohrner Schneckin, einiges Vermögen ererbet, 
an welches nunmehro etliche von seinen Anverwandten einen Anspruch machen; Als werden ober- 
meldter
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.