Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1768)

/ 
Lasselische 
Policey- und Lvmmmten-Zeitung. 
Mir Hoch-Fürstlich Hcßischem gimLigsten PR1V1LEGIO. 
1 7 6 8 . 
Jahr. 
% M 0 nlagden 29- Ä u g u st. 
— ■— 
I. Citatio Edictalis. 
i> Sl)achdem Johannes Tielemann und dessen Ehefrau zr<Seckringhausetl, vor ohngefthr Jahresfrist, 
i VV heimlich ausgetretten und deren Aufenthalt bisher nicht in Erfahrung zu bringen gewesen; Alst 
werden dieselbe edictaliter hiermit ckirt, um in dem ans den 13. Octob. s. c. ein für allemal 
bestimmten Termin» pcremrono Vo.rurittags NM 9 Uhr allhier vor mir Ettdsunrerfchriebenem ohn- 
ausbleiblich zu erscheinen, ihrerEtMrnung halbersich gebührenden juttfficnen, oder zu gewärtigen, 
daß in dessen Entstehung gegen sie mit Confiscation ihres Vermögens und sonsten nach Maas dk- 
rer Landes-Verordnungen verfahren werden soll. Cassel den 12. Iulii 1768- L. k. Roberc. 
II. Verpacht-Sachen. 
1) Nachdem die Adeliche von Boyneburgische Güther zu Wichmanshansen, Dischhausen und Landen- 
hach künftigen Dienstag den 6. Septembr dieses laufenden 1768. Jahres allhier in Wichmannshau 
sen an den Meistbietenden auf 6 Jahr laug verpachtet werden sollen; So wird solches jedermännig- 
lich hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, welche diese Güther zu pachten gesonnen sind, sich 
Tages vorhero bey der verwittibten Frau Cammerherrin von Boyneburg anheben und die Conditi». 
ncs vernehmen , nach einem ln Termin» gethanen Geholt aber weitere Verfügung abwarten sollen. 
Wichmannshausen den 3. Aug. 1768- Theophilus Becker, D. Vig. Coministipn«. 
III. Citatio Creditorum. 
' 1) Nachdem über des beym Hochlöbl Leib -Dragoner -Regiment gestandenen nunmehro aber verstor 
benen General-Major Frantz von Ditfourths Nachlassenschaft, da selbige zur Defriedigung derer sich 
bereits angegebenen Creditorum nicht anreichend ist, ex offido der Conans erkannt, und daheriec> 
minus prarjudidalis ad üquidanclum auf Donnerstag den 6. Octob. schierskünftig ander ahmet worden: 
So werden alle und jede Credicores. welche an dieser Verlassenschaft zu fordern haben, Kraft 
dieses ein vor allemal vorgeladen, in obermeldeten Termin» ru gewöhnlicher Zeit auf Fürstl. 
Kriegs- Colle^ü-Bxpcdh. Stube in Person oder durch hinreichend Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre 
ru haben verrnepntt Forderungen gebührend zu liquidiren und darauf rechtlichen Bescheids, im Aus- 
blei-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.