Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1766)

C 398 
r^hle'l können: mithin von Gerichts wegen, auf beffcn Gefahr und Kosten, auf den 8teu Ilstki a. c- 
anperweitiger Subhastarions-Termin prafigiret und öffentlich bekannt gemacht worden: in selbigem 
aber um deß willen sich kein Käufer airgeben wollen, weilen die darzu gebörige resp. Vordun ische 
und Gunckelische Erbzinß-Güther keine 2 ganze Hufen ausmachen, und gleichwohlen mit 8 Viertel 
Zinst Früchten, halb Korn und halb Hafer, jährlich behaftet seyn. Vorgedachter Hermann Grebe 
inzwischen, mit Zurücklassung feines etwa 19jährigen ältesten Sohnes, mit seinem Eheweib und r 
»ungern Söhnen, Nachts zwischen dem Löten und L/tenIulii 2. c. nacher Rußland entwichen ist' 
als wird gedachter Hermann Grebe hiermit edickaliter und pcremtorie citrret, Dienstags den 1 gteit 
November a. c. vor Scholleyischem Gerichte zu Malßfeld zn erscheinen, urrd seines Entweichens hal 
ber Red und Antwort zu geben, oder zu gewärtigen, daß, nach Maßgabe der Ordnung, nach zn 
vorbezahlten Schulden, dessen etwa übrigbleibendes Vermögen confisciret werde. Denen Borduni- 
schen und Gunckelischen Zinß-Herren wird auch wohlmeynendan Handengegeben, sich inzwischen bey 
Gericht zu erklären, um an den allzustarken Frucht-Zinß jährlich was erkleckliches nachlassen zu wol 
len, damit das Gutherwerck an einen Käufer könne angebracht werden, der hin künftig besser, wie 
die oißherigen Besitzer, darbey subsistiré» möge, anderer gestalten die Aecker leider gar wüste dörsi 
ten liegen bleiben, und auf Andringen derer Crcditoren, das resp. Erb-Wohnhans, Scheuer und 
Gemeinds-Theiler leparatim werden zn verkaufen seyn. Malßfeld den Lten Sept. 1766. Hofmann. 
16) Es soll schierskünftigen Freytag den zten Octobris, eine annoch brauchbare Reise.LKaiK, welche in 
dem Herrschaft!. Schoppen vordem Ahnaberger Thor besichtiget werden kan, an den Meistbietenden 
gegen baare Bezahlung verkauft werden , welches hierdurch bekannt gemacht wird, damit die 
jenige, welche solche zu kaufen gedenken, sich alsdann zn obbestimmter Zeit bey dem Gegenschreiber 
Ditmar auf Fürstl- Kriegs- und Domainen-Kammer allhier melden, ihr Gebolt thun, und darauf 
das Weitere erwarten können. Cassel den 6ten Sept. 1766. 
Fürftl. H.Txriegs-und Domairien-Caminer daselbst. 
,.7) Es sollen künftigen Montag den LLten Scptcmbris in dem Meßhaus auf hiesiger Ober-Neustadt 
allerhand Effecten, bestehend in einer Pandul- und goldenen Taschen-Uhr, eine goldene Tabattiere, 
unterschiedenes Silber, Kupfer, Meßing, Zinn und Eisenwerk, Portraits, Tapeten, Porcellain, 
Gläser, Bett- Tisch- und Leib-Linnen, auch allerhand Holtzwerk und Bücher, gegen Cassa-Geld, ver; 
auctionirt werden, wer nun von solchen Sachen etwas zn erstehen Lnjrhat,kan sich ermeldten Tages 
Nachmittags um zwey Uhr daselbst cti finden, jedoch wird sämtlichen Käufern hiermit bekannt gemacht, 
daß die den Montag und Dienstag erstandene Effecten den Mitwochen, und die den Donnerstag 
und Freytag, den Sonnabend ohnfehlbar abgeholet werden müssen, widrigenfalls diefelbige zu ge 
wärtigen haben, daß solche auf ihre Gefahr und Kosten Tages darauf anderwärts wieder feil ge 
borten werden sollen. Cassel den n ten Sept 1766. Gceddxus, vigore eommiü 
18) Es wird ein Clavicimbel in guter Verhältniß zum Verkauf ausgeboten, wer hierzu Belieben hat, 
kan sich in der obern Gasse beym Hrn. Secretario Legrad melden, solches besihen, imi> den Preist 
vernehmen. 
u>) Es ist eine Kuh zn verkaufen, wer darzu Belieben hat, wolle sich in der Frau Cantzelep-Directo- 
rin Koppen Behausung auf dem Graben melden. 
so) Es verlangt jemand in ein Schreib-Comtoir einen blechern Wind-Ofen, mit oder ohne Rohre, zu 
kaufen, auch allenfalls auf einige Zeit zu lehnen. 
Hi) Es stehen alhier in einem gewissen Häuft zwey schwarze Zugpferde zu verkaufen. 
äst) Bey dem Hrn. Kaufmann Lange, in der obersten Gasse, hat sich vor einigen Wochen em Mahler, 
Nahmens, Jahann Werner Kobold, allhier häuslich niedergelasien, und wird derselbe so wohl m 
Portraits als andern Stücken in Oehlfarben, um billigen Preist sich suchen zu recommendireu. Ist 
«uch Willens, gewisse Stunden im Zeichnen, Information zu geben. 
>3) Ls ist eine öoutigue von 12 Fuß lang, noch wie neu, gegen einen billigen Preist zu verkaufen. 
-4) Eine neue zweysitzige Berliner Kutsche ist zu verkaufen. 
*5) m
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.