Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1763)

( 497 J ■ &i 3 
Erben geiegen, um eine gewisse Summa Geldes verkauft, wer nun daran was zu prätendiren oder 
Näher Käufer zu seyn vermeinet, kau sich bey dem Vormund Hrn. Althoff, Zeit Rechtens melden. 
13) Es ist ein Back-und Braugeräthe, zu verkauffen wo bereits 20 Rthlr. darauf gebotten worden. 
Wer ein mehreres zu geben willens ist, wolle sich bei) dem Vormund Hrn. Allhoff melden. 
14) Es haben die sämtlichen Elisischen Eiben, ihre Ellemche Behausung, in der B inckstrasse, zwischen 
dem Beckermetster Jungermann und trn Lammischrn Erben gelegen, um eine gewisse Summa Ge des 
verkauft ; Wer nun etwas daran zu fordern hak, oder naher Käuffer zu seyn vermeinet, wolle sich Zeit 
Rechtens melden. , . „ _. 
15) Bey Peter Boulnois, wohnhäfft auf dem Ma.ckt, sind zu bekommen, Welsche Rosse, das Schock 
vor 4 Albus 
16) Werda will feine Zuckerbilder von allerhand Figuren, oder Confecturen, und Braunschweiger Ho 
nigkuchen kaufen , kan sich nach Belieben in der Möllergasse, in des Honigkuchen Beckers Behausung 
einfinden. 
17) Ein wohl conditionirtes CLvielmble» nebst Fuß, welches einen besondern Thon hat, und leicht zu 
spielen, ist um billigen Preiß zu verkauffen. 
18) Es weiden io Kruge Sältzer Wasser, gegen gute Bezahlung verlangt. Der Verleger gibt Nachricht. 
19) Zu Erfurt, wud auf Pränumeration gcdiuckt: Die Erlernung derZcichenklinst du ch dre Geometrie 
uud Perlpessiv von 6. H. W. Die Avertissements sind bey dem hiesigen Buchdrucker Estienne emzuse» 
den und dir krLnumerstion wirb bey ihm gegen gebrüllte Schelm angenommen. Auch ist bey demsel 
ben zu haben: Garcin, Odes sacrées, ou les Ptèaumes de David en vers François par divers Auteurs, 
g. Amst. 1764. 2) Voltaire, histoire de l’Empire de Russe fous Pierre le grand g. 2 tom. 1759-1763. 
3) L’Abbé Marchetti trois lettres d’un Iman Tartare converti, trad. de l’italien, 8- Moscow. 1761. 
4) L’Humanité, ou le Tableau de l’Indigence, 8- la Haye 1761. 5) Le Coup de Patte, oul’Anti- 
Minettc, 8- 1763. 6) Caquet- bonbeç, la Poule à ma Tante, Poëme badin, 1763. 7) La Me- 
rope Traged/e, par Mr. Voltaire. Cassel 1763. • 
20; Eine frànzosffche Mademoiselle, ist gesonnen, Kinder von condition in der französischen Sprache, zu 
infornmen, dabey auch in Kopszruger aufstecken und rn aller galanterie Arbeit, hinlänglich zuuulerrich» 
ten. Der Verleger.ertheilt Nachricht. 
21) AmBriock. bey Wilhelm Steinmann, sind gnte SEBetn Boutcilkn ioq stuck vor 5 Rthlr. nebst Tafel» 
Glaß, in Kisten, wie auch frische Irländische Butter 5 Pf. vor i Rtblr. zu haben. 
22) Im Herrschafftlrchen Commiß hieseldst, werdenanjetzo verschiedene Sorten guter Pontac, Mallaga- 
Sect , Muicat-Frotignac, Rhein-nndweisse Frantzweine, wie auch Bitterwcin, um billige Preise in und 
ausser dem Hause verkauft. Auch ist daselbst guter Wein Eßig, bey Ohm und Maassen; Desgleiche» 
bester Jamaica , Rum, die Bouteille vor ! Rthlr. zu verlassen. 
2Z) Eine asitzige verdeckte Reise Chaise, so in recht sehr gutem Stande, inwendig mit braunen Leder 
ausqeschlagen, ist zu verkauffen. 
24) Es verlangt jemand, ein ganzes Hauß, in einer wohlgelegenen Straffe, zu miethen, und will man 
allenfals ein mäßiges Capital dem Besitzer darauf Vorschüssen. Der Verleger gibt Nachricht. 
25) Es will jemand, welcher wegen gewisser Umstände, die gehabte lnfornaations-Stnnden quittiren muf 
fen, nunmehro wieder anfangen, dieselben auf dem Clavier, Harpse, im Schreiben und Rechnen zu 
geben. Wer belieben trägt, dergleichen in ein-oder anderm zu nehmen, kan beym Verleger nähere 
Nachricht bekommen. 
26) Bey dem Marckr Mi iffer Petri, bey der grossen Kirche, find zu haben: gute Rheinweine, die bou 
teille vor 8: dis io Aih. 8 Hlr. desgleichen 13 Alb. 4 Hlr. guter Pontac die bouteille vor 10 Alb. 8 Hlr 
wie auch extra guten Muscatenweia, die bouteillevor 12 Alb. 
.27) Es suchet jemand, in der Möller Strasse, ein Logiment, wobey unten auf dem Haußerden i Stube 
- Md Cammer, bcueass eine Treppe hoch 1 Stube, mit Meubles, sogleich zu miethen gesucht. 
- - - - • '* * Nachdem
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.