Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1763)

C 13 ) 
26) Es Iß jemand gesonnen Tischgäüger anzunehmen , welche darzn Lust haben, können sich auf dem Pfer, 
demarckl in d^ro. 527 melden. 
27) Es hat Frau Elisabeth winkerinn, ihr in der Oberstenqasse, zwischen dem Handelsmann Hrn. Bads 
denhaulen und der Witttb Hardtcgin, gelegenes Hauß, um cme qewisseSumma Geldes verkauft, wer 
nun daran was zu pratendi-en dar oder naoerKäuffer zu seyn vermeinet, kan sich Zeit Rechtens melden. 
28) Es wird hierdurch bekannt gemacht,daß aMöier-in «Lasse! auf dem Graden, in des Schneider Dali» 
wrgs Behausung, recht veutobies Englisches Bier und zwar um billigen Preiß, zu ve-kanffen ist, als 
die Bouteille vor i Fl auch Oxhvf und Anckcr weis. Die Bouteillen und Fässer müssen mitgebracht 
werden. Diejenigen sowas bcy-ammen nehmen woll-n, können einen noch billigern Preiß gewärtigst 
seyn; es muffen die Käuffere sich baldtgst angeben, indem der Verkauffer von hier wegzugeben gesonnen ist. 
29) Es sollen Montags den roIan a. 5 und nächstfolgende Tage auf hiesiger Ober-Neustodt, in der Knauf» 
fischen E-ben Behausung, allerhand recht gute Meubles und Effecten, bestehend, in Silber, Zinn, 
Kepler, Meßing, Eisenwerck, Canaxees, Stühlen. Tischen Schräncken, Comptoirs, Comn-ode», 
feinem Lisch »und andern Porcelain, einer Engl, kandule, Spiegeln, Gläsern, Tisch'Bettutld Leib Lin- 
mn, Bettspsnnen undBetten, Manns Kleidungen, Mathematischen Instrumenten, Schreiner und an 
dern Handwerckzeug, auch sonstigem Haußralh geaen baare Edickwaßige Bezahluna an den Meistbie, 
tenden verkauft werden. Wer nun davon zu kaufest Lust hat, kann sich besagten Tages Nachmittags 
um 2 Ubr daselbst einfinden. 
Zo) Bey dem Kstuffmann Hrn Heym am Steimveae kan man haben: von allen Sorten echten Waaren, als,' 
crtra feiner Englischer Sitz in allen Couleuren, alle Sorten Nesseltücher, als glat, gestrieft,gereyte«,ge 
blümt. dito extra feine Leinrwandt und gantze Garnituren Tasse!-Zeuge, dito extra feine genähete 
Manns-und Damcs > Manchetten , und K 4 lch Garnitur Dames- 2 injüae, auch gewürckte seidene Manns- 
Westen , wie auch reiche Cieieaca Manns Westen, auch feine englisch-tvvüene gestrickte Hoolen, dito 
-extra feiner Canevas, und feine Chemnitzer - Mützen, und Misse vames-und Manns-Strümpfe, 
auch ave Gotten schlesinger, und englische auch ostindische Leinnen auch leichte uud schwere seidene Tü» 
cher, dito schlesinger, und englische Schnupf-Tücher, dito Estamin und englische Barracan, Sarge- 
di Rome, Plüsch, Felbelt, und dergleichen, Dresdener Porcellain, alle Sorten lasten und besonders in 
feinen Tahattiers und Etuis, auch mehrere in Gold gefasten Ltückcn, alles um elviten Preise. 
Zi) Auf der Oder-Neustadt bey Her Coljgnon, sind gute Gewürtz- Kuchen zu haben. 
Militair - Avancemens und VerândeNlNgeN. 
Der Hr. General âukenant von Boft , wlid Gouverneur ] ss . 
Dît Hr. GeneralMa^or von Bardeleden/wird Commandant ^ 5 L 11 
Der Hr. General Lieutenant von wutginau, wrrd Gouverneur ^ 
Der Odrisier V 0 N Fogau , wird Commandant ^ -^yer 
Drr Hr. General - Lieutenant von Erlse, wird Gouverneur ^ . , . 
Der Odristrr von^Iauvoth, wrrd Commandant . . j sregenyarr» 
Dec Hr General -lieutenant von Toü, wird Commandant zu Marburg 
Der Hr. General ? Major von wilcke, erhàlt das vacante Brschhausische Regimcnk. 
Dec Odriste von P»ppenl)eim, vom lübl. Barrheldischen Régiment wird als Commandeur bey dke Ztt 
Garde transierilt. 
Drr Obu'st-Lieutenant von Amelunxen, vom iîbl. Gilsaischen Régiment wird zum Obristm bey vas 
lobl. Bartheldische Régiment avancirt- 
B 3 ,Der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.