Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1763)

"SW** C 145 ) 
am Wege hergelegöne Wirthshauß zum sogenannten Frauens - Brück mit Zubehör we- 
gen darauf hastenden Schulden, Montags den uten April c an Meistbietenden vor 
hiesigem Amt verkaufft werden solle; Wer nun solches zu kauffen willens, und etwa iv 
ne rechtliche Prartension darauf zu machen vermeinet, hat sich in obgedachtem lerrnino 
bey hiesigem Ambte zu melden, sein Gebott zu thun, auch seine Forderung behörig z'u 
1i<zm<!iren, und weiter was Rechtens zu gewärtigen; Im wiedrigen aber, und Entste 
hung dH» ein-oder ander angeblicher Creciiror mit seiner Forderung nicht weiter gehö 
ret, sondern gegen dieselben mitder Ps^cluiion verfahren werden soll; LiZnamm Greben 
stein den26ttu Februar. 176z. > 
Fürsil Heßisches Amt daselbsten. 
%) & soll im Nahmen Weil. Sr. Hoch-Fürstl. Durchl. des seel. Printz Maximilians 
hinterlassenen Fürstl. ñsneñcial Erben, dero Erb-Antheil am Gericht Jesberg, mit 
Criminal unö Civil * Jurisdiction, ungemessenen Fahr-und Hand-Diensten, Waldungen, 
Zehenden, hohe-und niedere Jagden, und allen andern Recht und Gerechtsamen, auch 
Gebäuden, und unter andern eine wohleingerichtete Brandteweins-Brennerey, so dantt 
die besonders darzu Erblich gekaufte s Sechstentheil an der Dorffschast Ellnrode, auch 
mit Criminal und Civil-Jurisdiction > und denen darzu gehörigen Waldungen, Zehenden 
Mid andern Pertinenúen, weniger nicht den gantzen Zehenden in der Uttershäuser-Feldt- 
marck, und die ebenfalls vom Stifft St. Petri zu Fritzlar erblich erlangte Zehenden; Fer 
ner die von Hrn.v. Löwenftein erblich erkaufte hohe und-niedere Jagd an den Meistbie 
tenden verkauft werden. Wer nun dazu und solches alles entweder beysammen, oder 
ein und ander Stück zu kauffen Lust hat, kan sich beym Regiments-Feldschere Hundes- 
hagen als Curatori bonorum alhier in Cassel angeben, und den 8peciñ^uen Anschlag ein 
sehen , hernach sein Gebott thun. Gleichfalls soll Dero Behausung aufder Oberneustadt 
alhier, nebst dem Garten hinter dem Hause, so dann auch der dazu erkaufte grosse 
Gartenneben dem Hause, nicht weniger die auf den kleinen Hoffe gelegene Gebäude 
undHosraum, besonders oder zusammen an den Meistbietenden alles gegen Bezahlung 
in edictmäßigm Sorten verkauffet, oder auch daß Hauß gantz oder Etagen weiße, wie 
auch die Garten wieder vermiethet werden. Wer nun zu einem oder andern Lust hat, 
derselbe kan sich bey obgemeldten Curatos bonorum Hrmdeshagen angeben, sein Gebott 
thun 1 auch anderntheils die Condiciones vernehmen, 
z) Des verstorbenen Herrn Ober-^ppellacions. Gerichts-Raths Rieß , nachgelassene 
Herren Erben, wollen das von selbigem Hinterbliebene Wohnhauß alhier mit Zubehör, 
Hinterhauß, Stallung und Garten zwischen dem Wagen -inixectore Hrn. Eger, und 
dem Rahteverwandten Mr Arbouen in der Wildemansgasse gelegen, an den Meistbieten 
den gegen baare Zahlung in Nieder-Heßischer Mehrung verkauffn, und seynd bereits 
daraus mitinbegriff derer sämtl. laxeren, dreyer gross «Wand-Spiegel im Saal, wo 
von die Rahmen und Cronen verguldt nebst neun ausgehauenen Tischen so exxreü unter 
Spiegel gemacht und angepast seynd, wie auch der doppelt verschlossne Wcin-Schranck, 
desgleichen Aepffel Gerüst und Wein-Lagere in denen Kellern 6109. Rthlr gebotten wor- 
' X dey
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.