Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1760)

< 2*3 ( Z66 ) e *3 
9) Es ist dm 7ten Octobr. ohnweit Ober-Kauffungen, aus der Futter-Weide, eine groft 
schwartze Stuthe, verlohren gangen; Wer solche eingethan oder Nachricht davon geben 
kan, wird ersucht, solches gegen ein gut Trinckgeld, in der Obersten Gaffe, in des Hrn. 
Acciß-Schreiber Roden Behausung, bey dem Hrn. Capicain Baron de Reding, anzuzeigen. 
10) Nächstkünfftige Ostern 1761 wird eine Etage mss hiesiger Ober-Neustadt, bestehend, 
zum wenigsten in 4 Stuben mit Ofen, Schlaf-speise-und andern nöthigen Kammern, 
sodann, Küche, Keller, wie auch verschlossenem Platz zu Holtz und Kohlen, vor eine stille 
Haußhaltung zu miethen gesucht. 
11) Der hiesige Bader, Herr Bilmann, macht hierdurch bekandt, daß er seine bishero 
gehabte Wohnung verlassen, und nunmehro in der Obersten Gaffe, in dem ehemahligen 
Keßlerischen Hause, eingezogen seye. Ambey offerirt derselbe seine fernere Dienste. 
12) Bcv Hrn. Willius, in der obersten Enden-Gasse, sind frische Holländische Häringe, 
das stück 2 Alb. 8 Hlr. zu bekommen. 
13) Bey Hrn. Boulnois, wohnhaft auf dem Marckt, ist guter Limburger- und Schweitzer- 
Käse , das Pfund io Alb. 8 Hlr. zu bekommen. 
14) Es hat jemand, etliche Vrtl. guten Hopfen, zu verlassen. Der Verleger giebt nä 
here Nachricht. 
viii. Gelehrte-Sachen. 
1) Bey dem Buchbinder Hrn. Seibert, auf dem Brinck, sind zu haben: Roziers Carthen 
von Hessen, iter und 2ter Theil, vor 4 Fl. 
2) Bey dem Verleger dieser Zeitung ist gedruckt worden: Gründliche und mit der Heiligen 
Schrift übereinstimmende Anleitung zu einem wahren Christenthum, aus dem Schwe 
dischen überseht, in 8vo vor 2 Gggr. 
ix. Copulirte in Cassell, vom 24. bis den zi. Octobr. 
Zn der Freyheiter-Gemeinde: Meister Johann Henrich Hochapfel, Bürger und Schlosser, 
mit Jungfer Anna Christina Gerdens. 
In der Altstädter-Gemeinde: Johannes Höfling, Huthmacher-Geselle, mitCathama 
Margreth Geyerin. 
X.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.