Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1759)

( 338 ) 
2) Es soll das Jhro Ercellenh, dem Herrn General-Lieutenant von Urff, zugehörigeFrey- 
Adel. Guth zu Niedern-Urff, auf billige Condiciones , anderweit verpachtet werden. 
Wer nun entschlossen seyn mochte, solche pfachtung anzutretten, der beliebe sich zeitig 
und zwar noch vor Ende dieses Jahrs, bey mir dem Urfijchcn Gesamt-Verwalter, 
. Klein, in NiedermUrff, zu melden, daftlbsten die weiteren Bedingungen zu vernehmen, 
und darauf seine Erklärung und Gebott zu thun, als worauf nach vorgängiger Ratifica, 
tion wohl ermelten Hrn. Generals Excel!, der völlige Schluß gemacht werden solle. 
Niedern-Urff den itenOctobr. 1759. 
A. Rleiii , Urffischer GesamtMerwalter. 
II. Sachen, so in Cassel! zu verkauffen seynd. 
1) Es wollen des verstorbenen Hrn. l-icentiac Schoppmanns Erben, ihre Behausung, 
samt Hinter-und Brauhauß, in der Möller-Strasse, zwischen dem Eisenhändler, Mei 
ster Estuchen und dem Löwer, Meister Heinemann, gelegen, an den Meistbietenden, 
verkauffen, wer nun solches zu kauffen Lust hat, kan sich bey bemeldten Erben, angeben. 
2) Des Hof-Trompeter Hrn. Folenius, Ehefrau, will ihr, in der Unterneustadt, in der 
langen Strasse gelegenes eigenthümliches Hauß , verkauffen; und sind bereits 2602 Rthl. 
darauf geholten worden; wer ein mehreres zu geben gesonnen, kan sich bey ihr, in be 
sagter Behausung, melden. 
3) Es wollen die Rollingische Erben, ihre in der Obersten Gaffe, gegen dem neuen Kirchen 
Bau über, gelegene Behausung, bestehend aus einem Vorter und Hinter - Hauß nebst 
räumlichen Hof, Stallung, Scheuer und Brau-Hauß, mit der dazu gehörigen Brau- 
Geräthschafft, verkauffen und sind über voriges Gedott derer 3222 Rthlr. 112 Rchlr. 
mehr und nunmehro 3 r 12 Rthlr. gedotten worden. Wer ein mehreres zu geben willens 
ist, kan sich bey dem bey Hochsürstl. Ober-Wege.Commißion stehenden Hrn. Registrator 
Haumann und bey besagten Erben, melden. - 
4) Es wollen die Altmüllerischen Erben, ihre auf hiesiger Oberneusiadt belegene Behausung, 
an den Meistbietenden verkaufen, und sind darauf bereits 2552 Rthlr. geborten worden, 
wer nun ein Mehreres zu geben gesonnen, der kan sich bey ihnen selbst melden. 
f) Es wollen die Klapprodischen Erben, ihr in der Mittelgasse, zwischen der Wittib Frau 
von Roden und dem Bccker-Mstr. Ostheim , gelegenes Hauß, an denMeistbietenden ver- 
kauffm und sind bereits 1462 Rthlr. darauf gebotten worden; Wer nun oenenUnmündi- 
gen zum Besten ein mehreres zu geben gesonnen, kan sich bey deren Vormund, dem 
Schneider-Meister Kleyensteiber, melden und sein Gebott thun. 
6) Es wollen die Klüppelischen Erben, ihr Wohnhauß, in Dir Altcnneustadt, an dem 
Hrn. Regierungs-Rath Jhringk, und Hrn. Cammerrath Heppen, gelegen, an den 
Meistbietenden verkauffen, und sind daraus 370 Rthlr. gebotten worden; wer ein meh 
reres zu geben willens ist, kan sich bey denen Erben, melden. 
7) Es wollen des verstorbenen Hege-Försters, Hrn. Beckers, nachgel. Erben, ihren 
- am
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.