Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1753)

* ( s ) * 
in. Personen, so Dienste verlangen. 
,) Ei»Mg« Mensch, welcher im rechnen und schreiben, wie auch in derFrantzö« 
Wien Sprache erfahren, verlanget Dienste als Laquay. 
1) Eine Frantzösische Demoiselie, welche nähen, stucken nnd spinnen kan, wie 
auch Kinder in der Frantzösischen Sprache zu mLvrmiren fich erbietet, begehret 
Dienste. Der Verleger ertheilt Nachricht. 
IV. Nonfication von üllerhand SüchkN. 
s) Nachdem der wegen Lieferung des Commlß Brods für hiesige sämtliche löbli 
che Regimenter zu Fuß geschlossene Comract mit Ende Martü des nächstinste- 
henden r 75 zten Jahres zu Ende gehet, und dann gnädigst resolvüet worden, 
daß sothane Brod Lieferung für die gesamte löbliche Regimenter zu Fuß von 
gedachter Zettan wiederum fernerweit v-rpachtet werden solle; Und dahero zu 
fothaner Verpachtung terminus aufMomag den 22ten ^anuarii schierskünftig, 
' bey Fürstl. General-Kriegs-Lvmmitlion anberahmetworden; 
So wird solches zu dem Ende hierdurch bekant gemacht, damit diejenige, so etwa 
diese Brod Lieferung gegen anreichige Camion zu übernehmen gesonnen, sich 
beregten Tages Morgens ftud um yUhrbev Fürstl. General-Knegs-Com- 
mil^vnensinden, die weitere Lonälüones deshalb vernehmen, und ihr Gebott 
thun mögen. Cassel dm 21 ten Decembr. «7fr. 
Fürstl. Hefst General-ArLegs-Commi lsson HLerfelbsteri. 
2) Hiermit wird zu wissen gethan,daß allster verschiedene curiöseVorstellunge der 
Narur zu sehen sind, beladende in lauter LxxerimemenderPhysic in Chymi- 
scben,Mechanischen,Optischen undMatbematlschenWerken,ln wunderbaren 
Llke^en, welche sowohl denen Kunstverständigen als Unerfahrnen ihre Ver-- 
wunoerung vermehren werden, dabey seynd8^ecula des Autoris Alberti Magni, 
womit Blumen und Früchte aufeinen Tisch vorgestellet werden, als wann sie 
i« natura da wären, also düß wann man sie nehmen will, dieselbe Nicht berührt 
werden können, desgleichen verschiedene Gattungen von Brenn «Spiegeln, 
kellex Spiegeln, dadurch Metalle zu schmelzen sind, icem Concave-Spiegel, 
Ferngläser, und andere Gattungen mehr, Camer« obscur« und barern« klag!- 
c«, die man IM Sack tragen kan, wie auch Laternen so man aus diePost-Cbailen 
und Kutschen anhanget, welche zu Nacht über ZooSchritt leuchten, und eine 
scharfe Helligkeit von sich werfen, daß man über 8° Schritt davon einen Brief 
lesen kan,und amJagden sehr dienlich zu gebrauchen sind. Diese und noch viele 
unbemelteStücke von verwunderbaren Effecten, sind auch zu verkaufen. 
3) Aufdem Neuen-Bau an der Witdpret«Schirne, eine Treppe hoch, bey dem 
Meister Friesen, sind einige Comtoirs,Commoden, etliche Sorten Englische 
Stüdle, ein halb Dutzend weise, wie auch Canapees und einige Tische um 
einen billigen Preiß zu haben. 
4) hm Jungnicol in Erfurt laßt hiermit dem Publko jtt wissen thun, daß er wie« 
A r der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.