Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1745/46)

4M {*« *► 
ui. Sachen/ so auscrhalb Laltelzuverpfachken 
seyn. 
Zu Fktbmstnn soll die Ziegel Hütte auf Michaelis». c, «irpfochltt werdm, 
mobil; unansehnliches Haus nebst einem Töpfer-Osen befindlich. Wad«« 
ju Lust hat, kan sich daselbst bey Buigirmeister und Rakhangiden. 
iv. Sachen / so in und um Lasse! zu veemrehten 
seynd. 
F.) BrydemJuden-Brunnenin einem Hauseistein l.vgemeür in derzweAm 
frage zu haben, bestehet in einer Stube, Cawmer und Küche,und kan sogleich 
oder auf Michaelis bezogen werden. Der Verleger gibt nähere Nachricht. 
2.) Das dem Lazmtth zu Carlshaven adjudicirte ehmahkige Graßmeyerifche 
HauS in hiesiger Unter-Neustadt, so in z.Dtuden, 4 Cammem, Boden und 
Keller bestehet und durchaus raxarirr worden, wird auf künfftigen Michails 
Tag zu vermuthen ausgedottm. Wer solches überhaupt zu übernehmen wik 
lens ist, wolle sich deSfalß bey KüniglFürstl. Kriegs- Pfennig Amt melden. 
z.) Vor der alten Neustadt bey dem i^Korsrorio sind zwey Tarten, so auf die 
Fulde stosen, zwischen dem Kupfferschmid Mstr Keßler, und dem Metz 
ger Mstr. Waldrck gelegen, zn vermuthen. Wer darzu Lust, kan sich im 
WildemMann.angeben. 
4.) ES hat Jemand an einem wohlgelegenen Orthealhier eine Stube, so eine 
sehr gute auösicht hat, nebst einer Küche und Cammer mit oder ohne beu 
lst« auff zukünfftigen Michaelistag MonathS * oder Jahrs t Weife gegen 
eine billige Zinse zu vermevern. Der Verleger gibt nähere Nachricht. 
f.) Inder oderstenEndengaffe in der Frau Laphamn Hause, kan man in der 
frrge, I. Stube nebst r. Cammrrn, wieauch Platz für Hoitz zu legen haben, 
und auff Michaelis beziehen. 
6.) Auf dem Brinck in des Schneiders Mstr. Albrechts Haufe, ist in der z. 
frage, l. Trude, Cammer und Küche nebst Keller zu vermiethrn. 
V. Personen / so Bediente verlangen. 
t.) SS wird ein geschickter Candidatus Theoltfgia; .welcher von gutem Leben und 
Wandel ist,zumsn5vrmarare deyKinder gegen einmguten billigmMigm Ge 
halt grsuchtt. Beym Verleger ist nähere Nachricht zu haben. 
3 i 2 Yh
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.