Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1735/36)

: 41 B tm) «*• 
Süi‘S,' öS'aßiSStn “o^ftSSSÄuBMijauliw 
hslTsluff tu verftttiqmdeAnschiäge noch nicht zu stande gebracht werden kün. 
wll mit nächsten so wohl eine bestandliche Nachricht gegeben wer, 
; wAÄstdmVo'werck- P emne„s Stück, bestehen, al< au« w.l- 
chw'rag M Verpfachtung bey »/mgl. Rench-Lammer pr- 5 -Ure »de« 
angesetzet worden. 
IV Sachen/ so in und um Lasse! ZU vermiehtenseyn. 
,.) Beym Ratbs Verwanden Herr Teuderich ist eine Stube und Cammer mit 
2 A»Äer O^be^NeUstadtiN der MadameGuyon Hau-gegen der Esplanade über 
N di°un rst- E»8e d-st-h.ndin einergrasenStube, Kücheund Keller, so sich 
vor einen Kauifman schicket; Desgleichen in der mittelsten -.Stuben r.Tammer 
- Küchen, wobey au« auff erfordern etwas im Keller kan gegeben werden, zu 
Daselbst ist in der ^porb-ei. die erste E-age auff Christag zuvermiethin. 
»-r vkn «ckninerSMstr.EngelbrechiS Haus, eine Eraze auffdiM Haus Eh« 
^«n k^d n . Stube '.Cammer,, .Küche und -.K-ller vor Wein zu legen, 
wie'auch im hinter Haus -.Stube, Cammer, Küche und-.grosse Pferd« Stal 
le. Item ein Pferdt zu verlassen. 
V Versöhnen / so Bediente verlangen. 
t > ttftlsltislt iin vornthmtt Atrr asthitr title >^oudhö!tekitl,wt!cheschot1gödlts 
' ^net undvon einer Ehrlichen kamllle, und mit Leinen Zeug, und allechandObst 
einzumachen »fahun ist, gegen r«.Rthlr.,ahr>ich°n Lohn. Beym Verleger ist 
von diesen Posten nähere Nachricht zu haben. 
VI. Notification von allerhand Sachen, 
i.) Jemand hat einenKleider-SchraNck mit einer thur, um billigen Preist zu ver. 
Chaise Bor ..Personen mit einer Materatz und zwey Küssen, wie 
auch mit einem Magazin versehen, ^ um billigen Preist zu veckauffen. ^ ^
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.