Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1733/34)

tm hundert Rcichsthaler, hundert mehr und also drey tausend und zwey huwi 
dert Rrichsthaler gedvtten worden; Wer noch ein mehrerS geben will, kan 
sich bey denen Herren Erben angeben. 
Desgleichen 
L.) Geynd auff des Seel. Herrn Conrectoris Vogeley Behausung auff der 
Bnnck-Gassrn , zwischen dem Cammer-Schneider Herr Schröder und der 
Schneider-Gilde Haus gelegen, über voriges Gebott der achtzehrn hundert 
Athlr. noch funffzig mehr, und also nunmrhro ein tausend acht hundert und 
funffzig Rthlr. gedotten worden; Wer nun noch ein mehrerS geben will, kan 
sich bey denen nachgelassenen Erden und Verkaufter melden. 
Z.) ES seynd noch in des seek. Schmeltzens Behausung am Juden Brunnen, 
Scbra'ncke,Tische und Bancke zu verkauften; Wer dazu Lust hat, kan sich da 
selbst angeben. 
li. Sachen /. so in und um Lassei zu vermichten 
KV». 
1. ) Es ist in einem gewissen Haus an einem gelegenen Ort in der mittelsten fra 
ge, eine Stube ui d daran eine Cammer, nebst noch zwey Cammern und ei 
ner Küche, welche sogleich können bezogen werden, zu vermichten; Wer 
darzu Lust hat, kan sich beym Verleger melden. Dttg ichen 
2. ) Seynd in des siel. Schmeltz-schen Behausung am Juden-Brunnen , 
eine Stube,Küch und Kamnmzuvechanren; Wer dazu Lust hat, kan sich da- 
ftlbst melden. 
,) 8 
«MÄ BÄäStt 1 ,'»».»»EM 
zu Melsungen im Henth-Hoffangeben. 
r.)ÄriangtI,wand auff n-ickst-künfftigtn Jol'ann-!! T« «m 
weicht im Küchen erfahren ist; Welche hi-W Lust hat, kan stch beym Zerleger 
angeben. 
IV. Persohnen / so Dl^ssesi'chen. ^ 0cfctti6(n - 
i.) ©n junger Mensch, welcher schon beo « ett R ; siren et f«l)«n ist, begehrU 
R-chnm, Peruquen accommoditen unÖ «»“» 
bey einer Henschafft vVer ONcier Llwstt» w r 
Desglrichen 
i 
,.)Sucht
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.