Full text: Pianoforte-Fabrik Carl Scheel Cassel

Das 
Kunsfgewerbe, seine Vertreter 
in Wort und Bild. 
Berlin NW., Adolf Eckstein’s Verlag. 
 
Carl Scheel. 
 
"Von Louis Spohr, dem gemütvollen, innigen Tondichter bis zu Hans v. Bülow, 
dem genialen modernnervösen Dirigenten, ist ein weiter Weg der Musikgeschichte, und in 
der Zeit, die diese beiden Männer von einander trennt, ist so mancher Ruf, der einst glänzte, 
verblicken, so manche Berühmtheit verschollen, so manche Ansicht berichtigt worden. Um so 
bemerkenswerter, wenn diese beiden so verschiedenartigen Charactere in einem Urteile über- 
einstimmen. Und wenn wir sehen, daß diesem Urteile sich Künstler, wie der vielleicht be- 
rufenste Nachfolger Caussigs, Eugen d’AIbert, der feinsinnige Wiener Meister Theodor 
Leschetizky, der größte Liszt-Schüler Ferruccio B. Bufoni, die tiefsten und die mächtigsten 
unter modernen Pianistinnen, Sofie Menter und Teresa Careno — von anderen be- 
deutenden Persönlichkeiten hier zu schweigen anschließen : wenn wir das sehen, so werden 
wir erkennen, daß wir einer wahrhaft bedeutenden Erscheinung gegenüberstehen, deren Wert 
sich überall sieghaft geltend macht und ein halbes Jahrhundert leben und blühen konnte, 
ohne an Ansehen und Ehre einzubüßen. 
Wir sprechen von den Pianinos der Casseler Fabrik Carl Scheel. 
Heute hat die Pianoforte-Fabrikation in Deutschland einen derartigen Aufschwung ge- 
nommen, daß es uns wie eine fast selbstverständliche Thatsache erscheint, daß Deutschland 
auf diesem Gebiete vor allen anderen Ländern an der Spitze marschiert und auf dem Welt- 
märkte die erste Rolle auf diesem Felde spielt. Dabei vergessen wir aber nur zu leicht, welch’ 
gewaltige Thatkraft, welch’ hingebenden Fleiß die Bahnbrecher des deutschen Instrumenten- 
baues aufwenden mußten, um ihn so schnell und so hoch zu heben. In dieser Hinsicht ist 
die Geschichte der Scheel'schen Fabrik und ihres Begründers besonders interessant und lehrreich. 
Es waren recht enge Verhältnisse, unter denen Carl Scheel am 1. Februar 1813 
zu Cassel geboren wurde. Der Vater war ein kleiner Schreinermeister, sechs Geschwister 
füllten das Haus, und die Zeiten des Befreiungskrieges und die kurz darauf folgenden waren 
1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.