Title:
70 Jahre Flugplatz Fritzlar 1938 - 2008
Creator:
Preuß, Jürgen Wikipedia
Shelf mark:
35 Hass 2009 A 2196
PURL:
https://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1336652789240/25/
25 
3. �l wird grunds�tzlich nicht an der Tankstelle, sondern in einer entfernten Halle 
bereitgehalten. Nach 17.00 Uhr ist die Halle verschlossen.  
4. Das Personal der Flugleitung macht den Eindruck einer Hilfspolizei: �Wenn Sie da 
noch �mal mit Ihrer M�hle �lang rollen, is� ihr Schein weg!�  Ehrenbezeugungen  sind 
hier v�llig au�er Kurs geraten.  
5. In den Wetterdienststellen gewinnt man den Eindruck, man sei in einem KdF-
Reiseb�ro. Beim Streckenwetter ist fast ausschlie�lich Pessimismus zu erwarten. Der 
Meteorologe vom Dienst ist grunds�tzlich dagegen und 
r�t nach R�ckfrage bei der Wetterleitstelle ab. Die nicht 
unmittelbar beteiligten Hilfsmeteorologen bitten um 
Autogramme oder knittern mit Stullenpapier. 
6. Die Kontrolle der Flugbefehle liegt in den H�nden des 
zivilen Tankpersonals: �Ihren Flugbefehl muss ich seh�n, 
sonst gibt�s kein Benzin!� 
7. Bei Landungen nach 17.00 Uhr harrt man 
vollkommen vereinsamt an der Tankstelle der Dinge.� 
 
 
 
Adolf Galland (1912-1996) wurde sp�ter General der 
Jagdfliegerkr�fte der Reichsluftwaffe. 
 
 
Auch die beschaulich entspannte Weihnachtsrunde meist �lterer Herren � vermutlich  
der Fliegerhorstkommandantur � im Kaminzimmer des Fritzlarer Offizierskasinos 
k�nnte in jene Zeit datiert werden. Das Kasino wurde 1937-1938 au�erhalb der Kaserne 
von �berwiegend italienischen Arbeitskr�ften gebaut.