Full text: Manuscripta musica

2" Ms. Mus. 53a-z 
PIETRO ANDREA ZIANII Domine deus meus 
T nicht biblisch 
r o- 
  
530 
Giovanni Gabrieli: Dulcis Jesu patris imago 
Stimmen - 23 Bl - 34,5x22 - Kassel - 1617-18 
Foliierung modern 10-230, Bl 1 und 23 alter Umschlag, fast alle B1 restauriert - entgegen ENGELBRECHT doch 
wohl eine Hand - Spätform der Mensuralnotation. 
1' Dulcis Jesu etc. Sonata a 3 Chori et strom. 
Hessische Papiermarke aus der Gruppe steigender Löwe im Wappen mit Monogramm KF, belegt MarburgStA 
4a 38,5, datiert 1617. ebda 4a 37, 52, datiert 19. März 1617, ebda 4346 (Breitenau), datiert 14. Juli 1618. 
ENGELBRECHT, 161 und passim. ZULAUF, 125 (dort mit Monogramm G. G.). KENTON, 233 Nr. 100 (Incipit). CHAR- 
TERIS I, 353. ISRAEL, 3 (dort als anonym) 
GiovANNi GABRIEL]! Dulcis Jesu patris imago 
1. Chor: Altus (vokal). Tenor 1-3 (instr.). Bassus (instr.). Violin (Viola). Cornetto. 2. Chor: Cantus (vokal). Tenor 
(vokal). Corneto. Violin (Viola). Tenor 1-2 (instr.) Bassus (instr.). 3. Chor: Altus (vokal). Bassus (vokal). Cantus 
(instr.). Mezzo (instr.). Subbaß (instr.). Tenor (vokal). Basso continuo (per l '0rgan0); T freie Gebetslyrik; A wie 
2" 51 a 
53? 
Sumite psalmum 
Stimmen - 11 Bl - 32x21 - 17. Jhz 
Foliierung modern l-pll, Bl 11 zugleich alter Umschlag, fünf Bl restauriert, alle Bl weisen Faltspuren auf, was 
auf Übersendung von auswärts deuten könnte - orthochronische Notation, Continuostimme teilweise mit Takt-, 
teilweise mit Abteilungsstrichen. 
11V Sumite psalmum, ä 5. Voc. Con 5. Instrum: 2. C. I. A. TB. 5. str. 
Papier süddeutsch-italienisch. Die Papiermarke Schlüssel ist mit den bekannten Hilfsmitteln nicht zu identifi- 
zieren. 
ENGELBRECHT, 84 (dort Begründung der Zuschreibung an HEINRICH Scuürz). 157. ISRAEL, 4 
(HEINRICH SCHUTZ?) Sumite psalmum SWV Anh. 9 
Instrumentalstimmen: Violino primo. Violino 2d0. Trombo: Primo. Trombon 2d0. Trombon grosso. Basso conti-W 
nuo; T Ps 80, 3. 97, 1.4.; A Bärenreiter 3428 (als Werk von Heinrich Schütz, Zuschreibung sehr fraglich)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.