Full text: Waldeckisches Intelligenzblatt (1795)

m & m m 
Da das Gebotb auf die 19s 
Stück Karotten im heutigen 
Verkaufs-termino nicht an« 
nehmlich ausgefallen, mithin 
der Zuschlag darauf nicht bat 
geschehen können: Als ist zu 
deren anderweitern Versteige 
rung zweiter und lezter terminus 
auf den »sten Jul. anberaumt, 
woran sich Kaustiebhaber wie« 
Zum Verkauf des Willifchen 
Hauses nebst Gärten dahier, 
ist anverweite Tagefarth auf 
den 15. Jul. anberaumt worden. 
Diejenigen, welche das eine oder 
die andern zu kaufen gesonnen 
sind, können sich an bemeldten 
Tage Morgens um 9 Uhr auf 
Zum öffentlichen Verkaufdes 
Christian Happischen Guts zu 
Benkhausen «st, bei der Unzu 
länglichkeit der heut daraus 
geschehenen Gebote, dritter und 
lezter Termin auf Dienstag den 
zvken dieses angesetzt, daran 
- Freitags de» asten dieses, 
Vormittags um y Uhr sollen 
auf hiesigem RathhauS gegen 
gleich baare Bezahlung im 20 
Guidenfuß» verschiedenes Sil« 
berwerk, Bettzeug, Porzelain 
und anderes Haus- und Küchen- 
derum auf hiesiger Gr richtssiube 
einfinden; ihre Gebothe thun, 
und des gewissen Zuschlags sich 
gewärtigen können. Arolsen 
den 17. Jun. 1795. . 
LommiSLLkius, Burgemeister 
und Rath daselbst. 
Hagemann. Neu mann. 
hiesiger Gerichtsstube einfinde» 
ihre Gebote thun und des 
weitern gewärtig seyn. Arolsen 
den »7. Sun. 1795. 
Commissarius, Burgemeister 
und Rath daselbst. 
Hagemavn. Neumann. 
also Kauflikbhaber erscheinen, 
und sich des Zuschlags gewärti 
gen können. Korbach am 9len 
Sun. 1795. 
Fürstl. Waldcck. Amt 
Elsenberg. 
geräthe, öffentlich an den Meiste 
bietenden verkauft werden 
Kaufliebhaber können sich alsc 
an vsrgemeldetcm Tag uro 
Ort zur bestimmten Zelt einstn« 
den. Sschfenberg den iz. Juri. 
> 795 . G. Cuntze. 
Ver-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.