Full text: Hessenland (37.1925)

129 
Hestenland 
Illustrierte Mnatsblätter für Heimalsorschung, Kunst und Literatur 
Schriftleiter Paul Heidelbach, Kassel. Unter Mitwirkung von Bezirkskonservator Baurat Dr. H o l tmey er, Kassel,- 
Direktor der Landesbibliothek Dr. Hopf, Kassel,- Lyzeallehrer Ke ller, Kassel,- Staatsarchivrat Dr. Kn et sch, Marburg,- 
Dberbibliothekar Professor Dr. Losch, Steglitz,- Schriftsteller Heinrich Ruppel, Homberg,- Professor Dr. Schaefer, 
Kommissar für Naturdenkmalpflege im Reg.-Bez. Kassel und Geschäftsführer des Vereins für.Naturkunde, Kassel,- 
Geheimrat Universitätsprofessor Dr. Schröder, Göttingen,- Universitätsprofessor Dr. Schwa ntke, Marburg,- 
Werner Sunkel, Marburg,- Professor Ur. Vonderau, Fulda,- Universitätsprofessor Ur. Wedekind, Marburg. 
——— ^————— 3m Einverständnis mit den Vereinen: 
Verein für hessische Geschichte und Landeskunde,- Hessischer Gebirgsverein,- Knüllgebirgsverein,- Allgemeiner Deutscher 
Sprachverein, Kassel,- Verein für Naturkunde, Kassel,- Geologischer Verein, Marburg,- Biologische Vereinigung, Marburg,- 
Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck. 
——————Bezugspreis vierteljährlich 1.50 Mark > > -»> —- — 
Z7. Jahrgang Heft Z Kassel, Mai 1925 
1200 ^ahre Fritzlar. Von Bruno Jacob. 
Während jetzt für eine große Anzahl von Tagen, die Ausbildung von Handel und Ver- 
Stüdten die Zeit gekommen ist, ihr sechshundert- kehr, die Bedingungelt solcher Gründungen schuf, 
jähriges Bestehen zu feiern, da das dreizehnte darf die Stadt Fritzlar, die hoch ob der 
Photograph Eberth-Kaffel. 
Fritzlar. Merianscher Stich um 1630 . 
und das beginnende vierzehnte Jahrhundert 
eine Epoche darstellen, in der die erstarken 
den Landesherrschaften sich durch Anlage von 
Städten Großburgen zu schaffen begannen, 
während die Wirtschaftswandlung in jenen 
Edder thront, auf eine zwölfhundert 
jährige Geschichte zurückblicken. Und die 
geistlichen und weltlichen Körperschaften haben 
beschlossen, in den ersten Junitagen dieses 
Jahres diese Feier zu begehen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.