Full text: Hessenland (33.1919)

Hessisches Heimatsblatt 
Zeitschrift für hessische Geschichte, Volks- und Heimatkunde, Literatur und Kunst 
Nr. 9/10. 33. Jahrgang. Mai-Doppelheft 1919. 
Seid einig! 
Brüder, wir treten zusammen, 
schließen den eisernen Ring — 
mitten im Meere von Flammen, 
das uns zermarternd umfing. 
Brüder, wir wollen es schwören: 
Fehlt uns auch Panzer und Stahl, 
nicht soll die Glut uns betören, 
wird auch zur Hölle die Gual! 
Brüder — deutsch wollen wir heißen, 
deutsch — nicht in Schanden verderbt! 
Wollen nicht ehrlos verschmeißen, 
was wir von Vätern ererbt. 
Kommen die Schlachtenhyänen, — 
enger nur preßt uns Gefahr: 
wollen mit Fäusten und Zähnen 
halten, was unser stets war!! 
Brüder, man soll uns nicht binden! 
Stärker als Ketten von Erz 
schweißt uns im Mordüberwinden 
unser teutonisches Herz. 
Brüder — die Hände verschlungen! 
Einigkett unser Panier! 
So nur wird niedergerungen 
feindliches Rachegetier —! — 
Stettin. 
Weile Sicht. 
Und brächest du noch blutiger zusammen, 
mein heilig deutsches Land, 
ersticktest schier an deinen inn'ren Flammen 
umloht von Feindes Brand, 
und nähmen sie dir jede Ehrenkrone, 
zerträten sie hinab 
zum Staube deiner umgestürzten Throne 
in deines Ruhmes Grab, 
und lästert dein der ganzen Umwelt Rotte 
in Siegestrunkenheil, 
macht dich dem Hohn des Erdenballs zum Spotte 
voll Rachelüsternheit, 
und mauern sie dir lausend Leichensteine 
um deiner Ghnmacht Haus, 
verstreuen deiner Helden Gruftgebeine 
in alle Winde aus —, 
ich glaube doch an deine Urgewalten, 
die auch in Asche glüh'n, 
daß Neugeburten, Geistesneugestalten 
aus deinen Gräbern blüh'n. 
Die Todesschauer werden niederwehen, 
wenn deutsches Keimen naht, 
in dem du Heiligland wirst auferstehen 
zu großer Friedenstat - 
Hanns Bunge.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.