Full text: Hessenland (29.1915)

Lehrer Gottfried Gremmel aus Berfa; Leo K l u g 
aus Rothemann; Philipp Gieße aus Kassel; Offizier- 
stellvertr. Schönig, Oskar Montag aus Fulda; 
Karl Schleich aus Niederweimar; Jean L ü d e m a n n 
aus Hersfeld; Heinrich Brehm aus Lüdersdorf; Jakob 
Werner aus Mosheim; Wilhelm W i e n d e k n e ch t 
aus Ihringshausen; Daniel Balz er aus Willersdorf; 
Leonhard Knoth aus Hünfeld; Peter Karl Stumpf 
aus Brembach; Eduard Mühlhausen aus Oberode; 
Philipp Engel aus Neuenberg; Hermann Hillen 
brand aus Dipperz; Joh. Konrad Deuker aus 
Moischt; Unteroffizier d. Res. Johs. Scheldt, Ritter 
des Eisernen Kreuzes, aus Holzhausen, Kr. Kirchh.; 
Maschinensetzer Hermann Grosser aus Kassel; Feld 
webel Bätz aus Abterode; With. S ch u n k aus Kassel; 
Heinrich Wieditz aus Datterode; Heinrich H o f - 
m a n n aus Hoheneiche; Erich A s ch e n b a ch aus Klein 
schmalkalden ; Bizefeldwebel L u ck h a r d t aus Ziegen 
hain ; Offizierstellvertr. Architekt Hans Löser aus 
Kasscl-Wilhelmsh.; Heinrich S ch a u b a ch aus Schmal 
kalden ; Unteroffizier Christoph Müller aus Heldra; 
klnterseeb.-Obermasch.-Maat d. Res. Erich Hinze, Ritter 
d. Eis. Kreuzes, aus Niederschmalkalden; Unterseeb.- 
Matrose Konrad Schmitt aus Fronhausen; Johann 
S t a u b i tz, Ritter des Eis. Kreuzes, aus Argcnstein; 
Adam R o o s aus Kerspenhausen; Wilhelm R o t h - 
s ch i l d , Will). Böhm aus Völkershausen; Konrad 
Dingel aus Treysa; Karl Hugo aus Neuenhain; 
Nikolaus Konrad Schade aus Obersuhl; Heinrich 
Kru g aus Grifte; Konrad Hansmann aus Wabern; 
Fritz K ä h m z o >v aus Eschwegc; Heinrich U t h o f aus 
Bründersen; Josef N a t t m a n n aus Oberweisenborn; 
Unteroffizier C. Rininsland , Rekr. F e l d b u s ch 
aus Zwesten; Georg Ziegler aus Calden; Kriegs- 
freilv. Gustav Linse aus Schmalkalden; Herrn. Otto 
Vogel aus Margretenhaun; Heinrich S e m p f vus 
Heßlingen; Andreas Lotz von Petersberg b. Hersseld; 
Georg Heller aus Heringen; Paul K n i e r i m aus 
Landefeld; Konrad Löffler aus Herlefeld; Josef 
H o h m a n n aus Großentast; Offizierstellvertr. Willi 
G e r h a r d t, Ritter des Eis. Kreuzes, aus Kassel; 
Johannes Kn och, Johannes Schmitt aus Wasen 
berg ; Johannes K n i e s e aus Nassenerfurth; August 
Schmidt aus Fürstenwald; Heinrich S i e b e r t aus 
Harleshausen; Kriegsfreiw. Schulamtsbewerber Konrad 
V o l k w e i n aus Breitenbach b. Kassel; Georg F r ö h- 
l i ch aus Metzebach; Karl V i e r i n g aus Veckerhagen; 
Friedrich Schäfer aus Blankenheim; Justus S ch r a ck 
aus Lenderscheid; Heinrich Roßbach aus Obergeis; 
Unteroffizier With. Dietz aus Görzhain; Wilhelm 
U m b a ch aus Wolfershausen; Otto Möller aus 
Battenhausen; Unteroffizier Karl Heinr. Ackermann, 
Ritter des Eis. Kreuzes, aus Elfershausen; Ferdinand 
S a n g m e i st e r aus Rotenburg; Georg Schröder 
aus Abterode; Heinrich Link aus Stellberg (Rhön); 
August R o p p e l aus Kassel-W.; Christoph R e h - 
mann aus Ehrsten; Eduard Mühlhausen aus 
Oberode; Philipp Schmidt aus Niederzwehren; Fried 
rich Weismüller aus Bad Salzschlirf; Unteroffizier 
Georg Bauer, Ritter des Eis. Kreuzes, aus Kassel; 
Bizefeldwebel Georg Werner aus Kassel; Christoph 
Wicke aus Altenritte; Unteroffizier Adam Gönner- 
m a n n aus Reichensachsen; Karl L a m s b a ch aus 
Niederkaufungen; Hauptmann Karl M a n tz e l, Ritter 
des Eis. Kreuzes 1. u. 2. Kl. (Jnf.-Rgt. 167); Heinrich 
Franke aus Heldra; Johannes Rüger aus Hilmes; 
Gefr. Eigenbrodt aus Meisenbach; Gustav Weber 
aus Schwarzbach; Johannes Grebe aus Schönau; 
Unteroffizier Franz B ö ck e r aus Steinbach; Friedrich 
Beck aus Wcißenborn, Kr. Rotenb.; Simon Knaufs 
aus Berfa; Maschinensetzer Otto Schubert aus Kassel; 
Unteroffizier d. Res. Gg. Homburg aus Nieder 
listingen; Karl Köster aus Beberbeck; Leutnant d. Res. 
Referendar Walter Lehmann, Sohn des Ober 
regierungsrats Lehmann zu Kassel, Ritter des Eisernen 
Kreuzes (Trainabt. 11, Komp.-Führer im Jnf.-Rgt. 
336); Kaufmann Konrad L a u t e r b a ch aus Kassel; 
Reinhold Eisenacher aus Kleinschmalkalden; Georg 
Roth aus Aue; Rudolf Michaelis von Hof Heisen 
stein, Kr. Hünf.; Heinrich B i e r w i r t h aus Merz 
hausen; Jean Eichel aus Kassel-R.; Hermann Wag 
ner aus Kassel; Eduard Ullrich aus Großenritte; 
Kriegsfreiw. Gefr. stuck, mg. Otto Paulus aus Volk 
marsen ; Konrad R e y e r aus Sipperhausen; Adam 
Nett aus Beuern; Heinrich S ch u l tz e aus Helmars 
hausen ; Nathan G o t t l i e b aus Borken; Unterofflzrer 
Joh. Konrad P r e i ß, Ritter des Eis. Kreuzes, aus 
Dreihausen; Georg Becker aus Blankenheim; Jo 
hannes Schade aus Hönebach; Unteroffizier Wilh. 
Götze aus Rotenburg; Justus Pete r aus Oberellen 
bach; Christoph Sänger aus Weißenborn, Kr. Eschw.; 
Georg Reinhardt aus Hofgeismar; Johs. D a n z 
aus Falkenberg; Georg Balth. Fröhlich aus Metze 
bach; Ludwig Rabenau aus Zierenberg; Unter 
offizier d. Res. Wilhelm Kisselbach, Ritter des 
Eis. Kreuzes, aus Kassel; Lehrer Karl Abel aus Rolfs 
hagen, Grafsch. Schaumb.; Leutnant d. Res. Assessor 
Kurt Hadlich, Ritter des Eis. Kreuzes, aus Kassel 
(Jnf.-Rgt. 167); Leutnant d. Res. cand. mach. Hans 
Budde, Ritter des Eis. Kreuzes, Sohn des Univ.- 
Prof. Geh. Konsistorialrats I). Budde zu Marburg (Res.- 
Jägerbat. 8); Leutnant d. Res. Helmut Günther, 
Ritter des Eis. Kreuzes, aus Marburg; Adam Nett 
aus Heßlar; Karl P s a f f aus Wolfershausen; Leut 
nant d. Res. Lehrer Moritz Kraft aus Schachten (Jnf.- 
Rgt. 94); Moritz S t e i h aus Jesberg ) Heinrich Hein 
möller aus Oberurff; Adolf Schmidt aus Walters 
brück ; Julius S ch i n d e w o l f aus Helmarshausen; 
Emil 5) e s s e m ü l l e r aus Kleinschmalkalden; Wilhelm 
Bornemann aus Schmalkalden; Unteroffizier Jean 
Stück aus Sterzhausen; Emil B a t t i aus Kassel; 
Heinrich Kaufmann aus Friedigerode; Oberleutnant 
d. Res. Friedrich S a n d r o ck aus Lautenhausen (Jnf.- 
Rgt. 15); Heinrich Stein hau er aus Motzfeld; Al 
bert Link aus Rimmels; Leutnant d. Res. Felix 
K o n z e aus Hünfeld (Ldw.-Jnf.-Rgt. 80); Georg 
Deiseroth aus Lautenhausen. 
Briefkasten. 
F. in Berlin. Der kürzlich verstorbene Altmeister 
der deutschen Acker- und Pflanzenbaulehre Geheimrat 
Professor Or. Orth- Berlin war kein Hesse. Er stammte 
aus Lengefeld bei Corbach; wohl aber war er, wie er 
uns gelegentlich selbst mitteilte, ein Abkomme jenes 
Anton Orth, der zu den drei aus Wetter bei Marburg 
stammenden Brüdern Johann, Anton und Paulus Orth 
gehörte, die wegen der tapferen Verteidigung der von 
Karl dem Kühnen 46 Wochen lang vergeblich belagerten 
Festung Neuß im Jahre 1475 von Kaiser Friedrich III. 
das jetzt noch von der Familie geführte Wappen er 
hielten. 
Herr Redakteur Heidelbach ist als Landsturm 
pflichtiger zum Heeresdienst einberufen worden. Wir be 
mühen uns, das „Hessenland" in seinem Sinne weiter 
zuführen und bitten dabei um die freundliche Unterstützung 
der verehrten Mitarbeiter und Leser. 
Der Verlag des „Hessenland". 
Für die Redaktion verantwortlich:j. V. FriedrichFörster, Kassel. — Druck und Verlag von Fried r. Scheel .Kassel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.