Full text: Hessenland (27.1913)

S««L- 339 S^L, 
Oberpräsidialrats a. D. Frciherrn von Poten; Pfarrer 
Fuchs zu Hanau zum Generalsuperintendenten für die 
unierte Kirchengemeinschaft des Konsistorialbezirks Kassel; 
der Direktor des FnedrichSgymnasiums zu Kassel Dr. Bal tz er 
zum Provinzialschulrat in Münster; Direktor Professor 
G log au zu Königsberg zum Direktor des Friedrichs- 
gym ña si ums in Kassel; Oberlehrer Pro f. Marxhausen zu 
Hanau zum Direktor des Gymnasiums in Weilburg; Prof. 
Dr. Bonhoff in Marburg zum Generalarzt der Land 
wehr 2. Aufg.; Dr. med. Bode zum Abteilungsarzt am 
Landkrankenhaus zu Kaffel; Pfarrer Hecht zu Hattendorf 
zum Pfarrer in Beckedorf; Pfarrer Hoffmann zu 
Nentershausen zum Pfarrer in Niedermöllrich; Pfarrer 
Vogt zu Tann zum Pfarrer in Niederasphe; Pfarrer- 
Paulus zu Kassel-Rothenditmold zum III. Pfarrer in 
Kassel-Wehlheiden; Hilfspfarrer Ritter zu Melsungen 
zum Pfarrer in Willershausen; Hilfspfarrer Schmidt 
zu Niederzwehren zum Pfarrer in Rambach; Oberförster 
o.R Kaboth zum Oberförster in Roßberg; Gerichts- 
assessor Fenn er zum Amtsrichter in Ariern; Gerichts 
assessor Dr. S ch e l l m a n n zu Kassel zum Landesassessor; 
Rechtsanwalt Meyer zu Volkmarsen zum Notar; 
Assistenzarzt Dr. med. Manuel am Landkrankenhause 
zu Fulda zum Abteilungsarzt; Assistenzarzt Anhalt am 
Landeshospital zu Merxhausen zum Abteilungsarzt; erster 
Assistent an der Königlich chirurgischen Universitätsklinik 
zu Göttingen Dr. med. Bode zum Abteilungsarzt am 
Landkrankenhause in Kassel; die Referendare Dr. Hart 
mann Hauptfleisch Hebel Kreitz und Mar 
dorf zu Gerichtsassessoren; Oberbuchhalter Dörge seit 
her in Kassel, zum Landesrentmeister in Köln; Landes 
hauptkassenbuchhalter Lohrmann zu Kassel zum Kas 
sierer der Landeshauptkasse. 
Beigelegt: dem Verkehrsinspektor Weber zu Kassel 
die Amtsbezeichnung „städtischer Verkehrsdirektor" 
Versetztr Staatsanwaltschaftsrat Bauer als Amts 
gerichtsrat nach Halle a.S.; Staatsanwalt Dr. Beyer von 
Allenstein nach Kaffel; Landrichter Dr. Eisenmann zu 
Dortmund an das Landgericht in Hanau; Oberförster 
Demme zu Großenlüder auf die OberförsterstelleGnewau; 
Oberförster Kühn in Hildesheim auf die Oberförsterstelle 
Reichensachsen; Oberförster Wagenhoff in Königsthal 
auf die Oberförsterstelle Grebenstein; Oberförster Freiherr 
von der Recke in Rosenthal auf die Oberförsterstelle 
Morschen; Oberförster Schiller in Treten auf die Ober 
försterstelle Großenlüder; Baurat H e u s ch von Fulda als 
Regierungs- und Baurat nach Allenstein; Regierungs 
baumeister Hermann von Krotoschin als Vorstand des 
Hochbauamtes nach Fulda; die Posträte Albrecht von 
Berlin nach Kassel und Groß von Kassel nach Berlin; 
Hospitalsrentmeister Baetz von Haina nach Breitenau 
zur Versetzung der Geschäfte des Direktors der Korrektions 
und Landarmenanstalt. 
In den Ruhestand versetzt: der ordentl. Lehrer an 
der Kunstakademie Professor Koch zu Kassel; die Forst 
meister H e y m a ch zu Grebenstein und R o h n e r t zu Alt 
morschen ; der Kreistierarzt Veterinärrat Schnepel zu 
Rinteln; Hauptkassierer Quentin bei der Landeshaupt 
kasse zu Kaffel unter Verleihung des Kronenordens 4. Kl. 
Beauftragt: Tierarzt Dr. Opalka in Berlin-Wil 
mersdorf mit der kommissarischen Verwaltung der Kreis- 
tierarztstelle in Rinteln; Pfarrer extr. Hecker mit der 
Versetzung der Hilfspfarrstelle in Gersfeld. 
Bestätigt: Steuersupernumerar Waßmann aus 
Aachen als Bürgermeister der Stadt Waldkappel; Referendar 
Lenz aus Kolberg als Bürgermeister der Stadt Wetter. 
Gelöscht: in der Rechtsanwaltsliste der Justizrat W o lff 
in Marburg. 
übertragen: dem Regierungs- und Forstrat He nckel 
die Geschäfte des Forstinspektionsbezirks Kassel - Hablchts- 
wald; dem Postinspektor Klingelhöffer aus Darm 
stadt die Verwaltung der Vize-Postdirektorstelle beim Post 
amt I in Kassel; dem bisherigen Hilfsarbeiter an der 
Universitäts-Bibliothek zu Marburg Herrmann die 
Stelle eines Sekretärs an dieser Bibliothek; dem praktischen 
Arzte Sanitätsrat Dr med. Köhler zu Kassel die Wahr 
nehmung der Geschäfte des Theaterarztes; dem Regierungs- 
hauptkassenkasfierer Meyneken die Oberbuchhalterstelle 
bei der König!. Regierungshauptkasse in Kassel. 
Zugelasten zur Rechtsanwaltschaft: die Gerichts 
assessoren K o e p n i ck bei dem Landgericht in Kassel. Tenge 
bei dem Amtsgericht in Melsungen und Boette bei dem 
Amtsgericht in Ziegenhain. 
Geboren: eine Tochter: Rittergutspächter Adolf 
Baden Hausen und Frau Elly. geb. Apcl (Freudenthal 
bei Wihenhausen. 29. September); Pfarrer Bi er schenk 
und Frau Helene, geb. Richter (Calden, 19. Oktober). 
Gestorben: Frederick Christian Lothar Strubberg 
aus Hanau, 65 Jahre alt (Brooklyn); verw. Frau Erna 
(Zöllner geb. Herpel. 79 Jahre alt (Kassel-Wilhelmshöhe. 
2. Oktober): früh. kurf. Leibkutscher Rudolf Ludewig 
(Kassel, 2. Oktober); Schuhmachermeister Albert Feyll, 
58 Jahre alt (Kassel. 3. Oktober); verw. Frau Philippine 
Wenderoth. geb. Zahn. 74 Jahre alt (Kaffel, 5. Oktober); 
Georg August Pfaff 69 Jahre alt (Hersfeld. 5. Oktober); 
verw. Frau Metropolitan Wilhelmine Rothfuchs, geb. 
Kelch. 61 Jahre alt (Wolfhagen. 9. Oktober); Stadtrat 
Rechnungsrat Nikolaus Stipp ich 63 Jahre alt (Kassel, 
9. Oktober); Fabrikant Simon Oppenheim 75 Jahre 
alt (Kaffel, 10. Oktober); Kaufmann Karl Hermann 
Braun 49 Jahre alt (Kassel. 10. Oktober); Lehrer 
Heinrich L>chunck. 53 Jahre alt (Kassel, 11. Oktober); 
verw. Frau Apotheker Marie Knipp, geb. Abel (Melsungen, 
II. Oktober); Frau Dr. Marianne Tritschler geb. 
Baumann (Hovedissen, Post Leopoldshöhe i. L., 11. Oktober); 
Dr. phil. Georg Spieß 24 Jahre alt (Marburg. 12. Ok 
tober); verw. Frau Margarete Schoenhei nz. geb. Haber 
mann. 91 Jahre alt (Kaffel. 13. Oktober); General der 
Infanterie z. D. Viktor von Lignitz 72 Jahre alt 
(Kassel, 15. Oktober); Frau Eleonore von Hundels 
hausen. geb. Wiederhold. Witwe des Landesdirektors 
(Kassel-Wilhelmshöhe. 17. Oktober); verw. Frau Pfarrer 
Elise Schaub (Kaffel. 17. Oktober); Professor Albert 
Wenzel (Marburg. 17. Oktober); Martha Freifrau 
Röder von Diersburg. Gattin des Oberlandmessers 
(Marburg. 17. Oktober); Pfarrer em. Theodor Wester- 
burg, 78 Jahre alt (Marburg. 18. Oktober); Privat 
mann Louis H o ch a p f e l 73 Jahre alt (Kassel, 19. Oktober). 
Sprechsaal. 
August Vilmar und die heilige Elisabeth. 
Irgend ein Abgeordneter soll einmal gesagt haben 
Ich kenne die Gründe der Regierung nicht/ aber ich miß 
billige sie. An diesen Ausspruch wurde ich erinnert, als 
ich K. Wencks Ausführungen über das obige Thema 
las. W. „weiß nicht", wie ich zu meinen Zweifeln 
über Vilmars Autorschaft gekommen bin, wartet aber 
die Veröffentlichung meiner Gründe nicht ab, sondern 
sagt einfach es liegt gar kein Grund vor, die Schrift 
Vilmar abzusprechen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.