Full text: Hessenland (2.1888)

M 17. 
1. September 1888. 
Das „Heffenland", Zeitschrift für hessische Geschichte und Literatur, erscheint zweimal monatlich, zu Anfang 
und Mitte jeden Monats, in dem Umfange von 172—2 Logen Quartformat. Der Abonnementspreis beträgt gleichmäßig 
für hier und auswärts vierteljährlich 1 Mark 50 pfg. Einzelne Nummern kosten je 30 pfg. Auswärts kann unsere 
Zeitschrift durch direkte Bestellung bei der Post, oder durch den Buchhandel, auf Wunsch auch unter Streifband-bezogen 
werden; hier in Kassel nimmt die Redaktion, Jordanstraße 15, und die Buchdruckerei von Fried r. Scheel, Schloßplatz 4, 
Bestellungen an. In der Post-Zeitungsliste für das Jahr 1888 findet sich das „Hesscnland" eingetragen unter Nr. 2641. 
Inhalt der Nummer 17 des „Hessenlandes": „Dort oben", Gedicht von D. Saul; „Beiträge zur Geschichte des 
Städtchens Niedenstein und der Familie Heß von Wichdorff", herausgegeben von E. W. Heß von Wichdorff (Forts.); „Petrus 
Lotichius II.", von F. W. Junghans (Forts.); „Treu bis in den Tod", Erzählung aus dem Jahre 1870, von H. F.; 
„54.^ Jahres-Versammlung des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde", von C. N.; „Behüt' Dich Gott", 
Gedicht von Th. Kellner; „Ebersburg", Gedicht von Z. Kiel; Aus alter und neuer Zeit; Aus Heimath und Fremde; 
Hessische Bücherschau; Briefkasten. 
Suchen wir am Himmelszelt, 
Dis den lieben Stern wir sehn 
Aeber uns zu Häupten steh'n. 
Mamml am Himmel aus ein Stern 
Tröstlich Work, wir glauben's gern. 
Was wir bitter misten jetzt. 
Warb von Gottes Hsnö gefetzt 
Dort hinauf, mit treuem Schein 
Ans ein Dichtgeleik zu fein. 
Nnö wir schaun ihn, bis es tagt; 
Anö bas Herz in uns, bas fragt, 
Sb öeni Stern am Himmelszelt 
Dalb ein andrer sich gesellt. 
Z>. Sank.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.